Technisches Webinar: Mehr Sicherheit durch lückenloses Patch-Management

    Patch Manager PlusEin nach­haltiges Patch-Management ver­langt mehr als nur das regel­mäßige Ein­spielen von Updates für Windows und Office. Es muss auch Betriebs­systeme und Anwen­dungen berück­sichtigen, die nicht von Micro­soft stammen. Außer­dem sollte es in der Lage sein, dringenden Patches eine höhere Priorität einzu­räumen.

    Windows weist zwar immer wieder kritische Sicher­heitslücken auf, aber in den meisten Unter­nehmen existiert die nötige Infra­struktur, um die erfor­derlichen Patches rasch zu verteilen. Diese Aufgabe übernimmt zumeist ein WSUS-Server, alternativ können Clients direkt Windows Update kontaktieren.

    Anders sieht es bei weit verbreiteten Anwendungen wie Adobe Flash und Reader, Java oder Firefox aus. Einige davon sind notorisch für ihre Sicherheits­mängel. Die Auto-Updater dieser Programme funk­tionieren nicht zuverlässig, weil sie meistens von der Zustimmung des Benutzers abhängen.

    Updates freigeben in Patch Manager Plus

    Ein zentrales Patch-Management versorgt daher nicht nur verschiedene Betriebs­systeme mit Updates, sondern aktualisiert auch gefährdete Anwendungen unverzüglich und vollständig. Um besonders kritische Updates zu erkennen, sollte eine solche Lösung über eine Vulnerability-Datenbank verfügen.

    Das technische Webinar

    Sicherheitsrisiken durch automatisiertes Patch-Management reduzieren

    behandelt daher folgende Themen:

    • Patch-Management: Fehlende Updates identifizieren und Patches vorab testen
    • Approval-Management-Prozess: Patches genehmigen und vollautomatisch ausrollen
    • Verteilen von Patches und Updates für Windows-, Linux-, Mac- und Drittanbieter-Software
    • Erstellen von Berichten über den Sicherheitszustand der Systeme

    Die Demo erfolgt anhand von Patch Manager Plus von ManageEngine, das bis 25 Geräte kostenlos ist.

    Die Veranstaltung fand am Freitag, den 30. November 2018 statt. Die Aufzeichnung ist ca. 30 Minuten lang und kann hier abgerufen werden »