Wie Banken und Finanzdienstleister Herausforderungen beim Outsourcing von IT-Sicherheit bewältigen

    IT in der FinanzindustrieDie digi­tale Be­drohung der Finanz­indu­strie ist real und akut: Banken und Finanz­dienst­leister werden 300-mal häufiger atta­ckiert als andere Firmen. Die globale Finanz­branche rechnet allein zwischen 2019 und 2023 mit Cyber­crime-bedingten Ver­lusten in Höhe von 347 Milliarden US-Dollar. Und das Risk Barometer der Allianz führt Cyber­vorfälle als den größten Risiko­faktor für die Finanz­industrie im Jahr 2021.

    Der Finanzsektor muss mit umfangreicher Cybersicherheit reagieren

    Die verschärfte Bedrohungslage sorgt verstärkt für Handlungsbedarf bei den zuständigen IT-Entscheidern in der Finanzindustrie. Sie müssen sich konkret mit den potenziellen Gefahren auseinandersetzen und geeignete Lösungen zur Abwehr und Risikominderung implementieren.

    Um verlässliche Verfügbarkeit, Stabilität, Datensicherheit, Datenintegrität und Datenschutz in diesem sensiblen Umfeld sicherzustellen, ist höchste Expertise gefordert. Der Inhouse-Betrieb von IT-Sicherheit ist daher mit hohem Aufwand und entsprechenden Kosten für Hardware, Software und Personal verbunden. Spezialdienstleister helfen dabei, diese Herausforderung zu bewältigen, indem sie IT-Prozesse als Auslagerung bereitstellen.

    IT-Outsourcing wird von straffer Regulierung begleitet

    Report: So managen Finanzinstitute das Outsourcing von IT-Dienstleistungen Compliance-konformSpeziell in der Finanz­indu­strie sind die aufsichts­rechtlichen Anfor­derungen an digitale Systeme und Prozesse immens. Dabei gelten diese Anfor­derungen sowohl für Insti­tute selbst, als auch für ange­schlossene Dienst­leister. Um die Banken-IT Compliance-konform nach den Anfor­derungen von KWG, MaRisk, BAIT und bald auch DORA abzusichern, bedarf es höchsten Know-hows und ver­lässlicher Techno­logie. Außerdem sind die Daten­schutz-Grund­verordnung (DSGVO) und das IT-Sicher­heitsgesetz (IT-SiG) zu beachten.

    Basierend auf diesen Anfor­derungen gilt es für Banken und Finanz­dienst­leister, mit Sorgfalt die geeigneten Partner und Dienst­leister auszu­wählen. Der hier aufge­führte Ratgeber erläutert die regula­torischen Rahmen­bedingungen und zeigt Wege auf, IT-Outsourcing Compliance-gerecht zu gestalten.

    Report jetzt herunterladen: So managen Finanzinstitute das Outsourcing von IT-Dienstleistungen Compliance-konform »

    Das erwartet Sie in unserem Report:

    • Wie gestaltet sich die aktuelle Bedrohungslandschaft
    • Wie IT-Outsourcing im Sektor Finanzen funktioniert
    • Was bei einer Risikoanalyse zu beachten ist
    • Wie eine Compliance-konforme Vertragsgestaltung aussieht
    • Wie Banken das Auslagerungsmanagement aufbauen sollten

    Inhalt: Report mit 8 Seiten als PDF

    Leseprobe: Nur wenige Konzerne sind heutzutage in der Lage, alle Digitali­sierungs­bemühungen komplett inhouse zu bedienen. Selbst große Finanz­dienst­leister, bei denen die Voraus­setzungen dafür gegeben sind, tendieren zum Outsourcing von Prozessen an Spezial­dienstleister in der Cloud.

    Die Vorteile liegen auf der Hand: direkte Aufwendungen für Betrieb, Personal, Hardware und Software fallen weg, wodurch weitere Ressourcen für das Kerngeschäft frei werden. Außerdem punkten Cloud Services mit strategischer Flexibilität und hoher Skalierbarkeit.