Weblog von Thomas Drilling

    vSphere mit Tanzu auf Basis von vSphere-Networking (Distributed vSwitch) einrichten

    vSphere mit TanzuTanzu Kubernetes Grid (TKG) lässt sich ohne NSX-T bereitstellen und senkt so die Einstiegs­hürde. Dann braucht man aber eine externe VM mit Load-Balancer sowie Distributed vSwitches. Dieser Artikel be­schreibt im Detail das Ein­richten der Arbeits­last­verwaltung in dieser "Light"-Version auf Basis von HA-Proxy.

    Neu in vSphere 7: Gastbetriebssystem von Instant Clones per Script anpassen

    Funktionsweise von Instant ClonesKlone sind eine schnelle Bereit­stellungs­technik für VMs, ins­beson­dere für die Desktop-Virtuali­sierung. Der neueste Typ sind Instant Clones, die in vSphere 7 ein API für die Anpassung der Netz­werk­einstellungen im Gast­system erhielten. Dies erlaubt program­matische Work­flows zur Bereit­stellung von Instant-Clone-VMs.

    VMs bei Absturz des Gast-OS über vSphere HA Application Monitoring neu starten

    VMware vSphere HAvSphere HA schützt VMs bei Host-Aus­fällen, in­dem es sie auf einem anderen Server neu star­tet. Bleiben die Takt­signale aus, dann ver­sucht es durch Ana­lyse des Fehlers un­nötige Neu­starts zu vermeiden. Ähnliche Health-Checks bietet HA auch für das Gast-OS sowie Anwen­dungen und kann not­falls die VM zurück­setzen.

    Von Windows 10 zu Azure-VMs über Point-2-Site-VPN verbinden

    VPN-TeaserEin virtuelles Netzwerk in Azure kann auf die Cloud beschränkt bleiben, muss also keine Route zum öffent­lichen Internet haben. So können Sie Server in der Cloud platzieren, ohne dass diese aus dem Inter­net erreich­bar sind. Um sich mit ihnen zu ver­binden, bietet Azure den ver­walteten Dienst Gate­way für virtuelle Netzwerke.

    vSphere mit Tanzu: Grundlagen und Inbetriebnahme

    vSphere mit TanzuDer native Kuber­netes-Support ist die von VMware am stärk­sten bewor­bene Neuerung in vSphere 7. Viele Firmen dürften daran interes­sant sein, vSphere nicht nur zur Server-Virtua­lisierung, sondern auch für Cloud-native Anwen­dungen zu nutzen. Die Version 7 U1 bietet zwei Optionen für eine Kuber­netes-Infra­strukur.

    vSphere mit Tanzu: Wie sich Kubernetes in die VMware-Umgebung einfügt

    vSphere mit TanzuDas manuelle Aufbauen einer Kubernetes-Infrastruktur auf physischer Hardware ist relativ aufwändig. VMwares Tanzu Kubernetes Grid erleichtert diesen Vorgang und stellt die Knoten eines Clusters auf VMs bereit. Der Admin sieht Kubernetes-Objekte als Elemente der vSphere-Bestands­liste.

    VMware Event Broker Appliance: vSphere mit externen Systemen integrieren, Aktionen ereignisgesteuert ausführen

    Event Broker ApplianceDas Event Broker Appliance vereinfacht die Integration von vSphere mit Systemen im eigenen Rechen­zentrum oder der Cloud. Sie löst benutzer­definierte oder vorge­fertigte Aktionen aus, etwa um Tickets zu erstellen, die Konfigu­ration von Hosts und VMs automatisiert zu ändern oder Alerts zu versenden.

    Leistung von vSphere-Speicher überprüfen mit VMware Storage Performance Tester

    Storage Performance TesterVMware bietet ein so genanntes Fling an, mit dem sich die Perfor­mance von Storage messen lässt. Das Tool kann für Datastores die IOPS, Latenzen und CPU-Zyklen pro I/O des ESXi-Storage-Stacks er­fas­sen. Anwender sind nicht auf die vor­ge­gebenen Test­reihen fest­gelegt, sondern können auch eigene er­stellen.

    macOS-Instanzen in AWS EC2: Eigenschaften, Bereitstellung, Kosten

    AWS-Instanzen mac1.metalZum ersten Mal in der Unter­nehmens­geschichte von AWS können Nutzer nun nach viel­fachem Kunden­wunsch auch virtu­elle Maschinen unter AWS mit macOS aus­führen. Basis dafür ist der neuen EC2-Instanz­typ mac1.metal, der in den AWS-Rechen­zentren interessanter­weise auf Mac Minis basiert.

    VMware vSAN 6.x auf 7.0 (Update 1) aktualisieren

    Erfolgreiches Update auf vSAN 7.0Nachdem Virtual SAN 7 einige interessante neue Features bietet, wird man mit dem Umstieg auf vSphere 7 auch vSAN auf den neuesten Stand bringen. Dies erfordert die Aktuali­sierung des Fest­platten­formates. Zusätz­lich sollte man eine vorhan­dene Witness-Appliance durch eine kom­patible Ver­sion er­setzen.

    Seiten