Weblog von Thomas Drilling

    Netzwerk-Analyse mit Wireshark: FTP unter der Lupe

    FTP-Passwort in Wireshark auslesenAls Basis für diese Ana­lyse dient eine FTP-Sitzung, bei der wir be­wusst auf den ver­schlüssel­ten Modus ohne TLS oder SSH/Public-Key ver­zichten. Dies gibt uns Gelegen­heit zu demon­strieren, wie ein­fach Hacker mit Wireshark solche Infor­mationen ab­fangen und bei­spiels­weise an das FTP-Pass­wort ge­langen können.

    VMware vSphere: Ressource-Pools richtig verwenden

    Neuen Ressourcen-Pool anlegen im vSphere ClientIn einem DRS-Cluster kann man Ressource-Pools als weitere logi­sche Abstraktions­ebene an­legen. Sie lassen sich zur Parti­tionierung verfügbarer CPU-Leistung und von Arbeits­speicher be­nutzen und sogar in Hierar­chien anordnen. Eine falsche Verwendung des Features kann aber Ressourcen blockieren.

    Netzwerk-Analyse mit Wireshark: TCP-Fehlerkorrektur beobachten

    TCP-Handshake in 3 SchrittenIn einer TCP-Session erkennt der Em­pfänger an­hand von Sequence Numbers, ob Pakete in der rich­tigen Reihen­folge bzw. mehr­fach ein­treffen. Mit Ack­nowledg­ments be­stätigt er den korrek­ten Empfang oder veran­lasst eine erneute Über­tragung. Dieser Vor­gang lässt sich in Wireshark gut nach­voll­ziehen.

    Zentrales Repository für VMware-Tools einrichten

    Methode UpdateProduct­LockerLocation_Task im MOB-BrowserSeit VMware mit Version 10.0 die Releases der VMware Tools und von ESXi ent­koppelt hat, bietet es sich an, die Tools in einem zen­tralen Repo­sitory vorzu­halten, an­statt die mit dem Hyper­visor gebün­delten Instal­lations­programme zu ver­wenden. Diese An­leitung zeigt, wie man die Hosts für diesen Zweck konfi­guriert.

    Netzwerk-Analyse mit Wireshark: TCP-Handshake beim Aufbau einer Sitzung untersuchen

    Diagramm TCP-HandshakeNeben UDP ist TCP das meist­ver­wendete Proto­koll der TCP/IP-Familie auf der OSI-Schicht 4. Es arbeitet ver­bindungs­orientiert, wozu es eine Sitzung aufbaut. Dies passiert mit Hilfe eines 3-Wege-Hand­shakes. Die folgende An­leitung zeigt, wie man diesen Hand­shake für eine FTP-Kommu­nikation in Wireshark visualisiert.

    Tipps und Tools für die Diagnose von Netzwerkproblemen in VMware vSphere

    Netzwerk-TroubleshootingIn vSphere sind wie in nahezu allen Service-orientierten Software-Architekturen viele Fehler­symp­tome auf Netzwerk­probleme zurück­zuführen. Das gilt auch für Storage-Fehler, wenn Speicher über das Netz­werk ange­bunden ist. Daher enthält vSphere eine Reihe von Tools zur Diagnose des Netz­werks.

    Anwendungen für virtuelle Desktops bereitstellen mit Amazon WorkSpaces Application Manager

    Amazon WorkSpaces Application ManagerAnwender können mit dem WorkSpaces Application Manager (WAM) virtu­elle Desktops auf AWS kom­for­tabel mit Anwen­dungen aus­rüsten. Das Tool über­nimmt auch das Aktua­lisieren, Patchen oder Ent­fernen von Windows-Apps. Zu seinen Features gehört auch ein Katalog, aus dem sich User be­dienen können.

    VMware Tools mit vSphere Update Manager (VUM) verteilen

    VMware Tools in den VM-EinstellungenVMware vSphere Update Manager kann nicht nur Patches für ESXi-Hypervisor ver­teilen oder das Upgrade von Hosts auto­matisieren, sondern auch virtu­elle Maschinen aktua­lisieren. Das Patch-Management für VMs umfasst das Upgrade der virtu­ellen Hardware-Version und das Ein­spielen der VMware Tools.

    Netzwerk-Analyse mit Wireshark am Beispiel von Ping

    Traffic mitschneiden mit WiresharkDieser Beitrag zeigt anhand von Ping, wie sich Mit­schnitte des Netz­werk-Traffics in Wire­shark aus­werten lassen. Das Sniffing-Tool erlaubt es dem Anwender durch die Auf­teilung des Fensters, sich schnell durch die ver­schie­denen Schich­ten des Netz­werk-Stacks zu hangeln und detail­lierte Infor­mationen auszu­lesen.

    VMware Tools standardisieren und automatisch aktualisieren

    VMware Tools Versions-InfoAuf­grund der guten Abwärts­kompa­tibilität der VMware Tools fällt es in einer ge­mischten vSphere-Umgebung rela­tiv leicht, eine ein­heitliche Version zu nutzen. Diese kann man nach der Bereit­stellung auf den Hosts manuell oder auto­matisch aktua­lisieren. Letzteres lässt sich über den vSphere Client bewerk­stelligen.

    Seiten