Weblog von Thomas Drilling

    TCP-IP-Grundlagen für die Netzwerk-Analyse mit Wireshark

    Computer-NetzwerkFür den erfolg­reichen Einsatz von Wireshark (oder Sniffern wie tcp-dump) ist es not­wendig, dass man sich im TCP/IP- bzw. im OSI-Schichten­modell sicher bewegt. Die grund­legenden Zusammen­hänge kann man sehr schön in Wireshark verifi­zieren, ganz unab­hängig vom trans­portieren Proto­koll und dem Einsatz­zweck.

    Internet Information Services (IIS) über Chef konfigurieren

    Configuration-Management mit ChefDas Konfigurations-Manage­ment mit Chef funk­tioniert Plattform-übergreifend und lässt sich somit auch auf Dienste von Windows Server anwen­den. Die fol­gende An­leitung zeigt am Beispiel der Internet Information Services (IIS), wie man die Bereit­stellung einer Microsoft-Infrastruktur mit Chef automa­tisieren kann.

    Installationsdateien für VMware-Tools am Host bereitstellen

    Ablage von ISOs mit VMware Tools in productLockerDas Aktua­lisieren der VMware Tools und virtu­eller Hardware ist ein wich­tiger Schritt beim Update von vSphere. Unab­hängig von der dafür genutz­ten Instal­lations­methode muss man die passenden ISO-Dateien auf dem Host bereit­stellen. Dafür exi­stiert bereits eine Ver­zeichnis­struktur unter­halb von locker.

    Wireshark unter Linux und macOS installieren

    Wireshark unter macOS einrichtenWireshark wird häufig aus einer virtuellen Ma­sch­ine ver­wendet. Nach­dem Linux für Pen­tests und Sicher­heits­analysen sehr be­liebt ist, kann man auch unter Windows über­legen, ein solches OS in einer VM zu nutzen und so Windows-Lizenzen zu sparen. Die fol­gende An­leitung zeigt, wie man Wire­shark dort installiert.

    Configuration Management mit Chef: Rezepte mit Berkshelf hochladen und mit Knife anwenden

    Chef-Rezepte hochladen mit BerkshelfFür das Hochladen oder Synchronisieren unserer auf der Chef-Workstation verfassten Rezepte benötigen wir das Helfer-Tool Berkshelf, einen Abhängigkeits-Manager für Chef-Cookbooks. Er erlaubt es Nutzern, sich auf die Funktionalität von Community-Cookbooks zu verlassen und diese sicher in Ihren Workflow aufzunehmen.

    Troubleshooting von VMware vSphere: Logs, Events und Tasks

    Log-AuswertungDie wich­tigsten Informations­quellen zur Fehler­analyse in IT-Umgebungen und so­mit auch bei VMware sind Log-Dateien, Tasks und Ereig­nisse. Das gilt sowohl für vCenter als auf für ESXi und virtuelle Maschinen. Ich zeige, wo die wich­tigsten Protokoll­dateien zu finden sind und mit welchen Bord­mitteln man sie durchsucht.

    Netzanalyse mit Wireshark: Gesetzliche Vorgaben, Vorbereitung und Installation unter Windows

    Wireshark LogoWireshark ist ein profes­sioneller Netzwerk-Sniffer, den Admini­stra­toren, Sicher­heits­berater und Hacker gleicher­maßen schätzen. Damit kann man auf der Ebene von Frames, Paketen oder Seg­menten ver­anschau­lichen, was sich auf den Schichten des OSI-/ISO- bzw. DOD-Modells und auf der physika­lischen Leitung bewegt.

    Virtuelle Desktops auf AWS WorkSpaces nutzen

    Erweiterte Einstellungen für den WorkSpaces-ClientVor dem ersten Start eines virtu­ellen Desk­tops auf Amazon WorkSpaces instal­liert der Benutzer die Client-Soft­ware und er­ledigt danach die Erst­konfi­guration von Windows. Wenn der Cloud-Desktop Internet-Zugriff benötigt, dann muss der Admin dafür das VPC anpassen. Der Status des Desktops lässt sich über den Client steuern.

    Konfigurations-Management: Web-Anwendung auf Apache mit Chef konfigurieren

    Configuration-Management mit ChefKochbücher bil­den in Chef die grund­legende Ein­heit zur Konfi­guration von Richt­linien. Jedes davon defi­niert ein Sze­nario oder einen Konfigurations­status. Im fol­genden Bei­spiel möchte ich eine Web-Anwendung mit Hilfe eines Chef-Rezepts bootstrappen. Dazu erstelle ich auf der Work­station ein einfaches Cookbook.

    Tipps und Strategien zur Fehlersuche in VMware vSphere

    Problem - Analyse -LösungBei der Fehler­suche in kom­plexen IT-Infra­strukturen muss man sich unab­hängig von Art, Tools-Chain und Her­steller eine strin­gente Methodik ange­wöhnen, um sich nicht zu ver­zetteln. Dazu zählen Top-Down- und Bottom-Up-Ana­lysen. Wie das in einer vSphere-Umgebung aus­sehen könnte, zeigt dieser Beitrag.

    Seiten