Weblog von Thomas Drilling

    VMware vSphere Auto-Deploy: Voraussetzungen und Vorbereitungen

    Layout der Infrastruktur für vSphere Auto-DeployAuto-Deploy setzt eine rela­tiv kom­plexe Infra­struk­tur aus vCenter, TFTP- und DHCP-Server voraus, um ESXi über das Netz zu booten oder zu instal­lieren. Daher sind erst mehrere Voraus­setz­ungen zu prüfen und Vorbe­rei­tungen zu treffen. Das Setup wurde mit vSphere 6.5 einfacher.

    VMware Auto-Deploy: Architektur und Betriebsarten

    VMware Auto-DeployAuto-Deploy basiert zum Groß­teil auf PowerCLI und kann ESXi-Hosts via PXE vom Netz­werk starten. Dabei teilt es dem Host automatisch ein pas­sendes Hyper­visor-Image zu, das es von einem zen­tralen Reposi­tory holt. Admins können Regeln defi­nieren, die fest­legen, welche Ma­schinen welches Image er­halten oder in welchem Cluster sie platziert werden.

    Image Builder GUI, ESXi-Customizer: Alternativen zu VMware Image Builder

    Image für ESXi anpassenVerwen­det man ältere oder exo­tische Hard­ware, dann kann die ESXi-Instal­lation an fehlenden Trei­bern schei­tern. VMware sieht den Image Builder vor, um diese in das Image zu inte­grieren. Alter­native Tools wie die neue GUI im Web Client oder der ESXi-Custo­mizer verein­fachen diese Aufgabe.

    Installationsmedien von VMware ESXi mit Image-Builder anpassen

    VMware Image BuilderDer Image-Builder ist ein Tool auf Basis von Power­CLI, mit dem man ein ESXi-Basis-Image um Trei­ber, CIM-Pro­vider oder Plugins ergänzt. Die er­for­der­lichen VIBs und Basis-Images müs­sen in einem Depot vorliegen. Nach Inte­gration der Kompo­nenten kann man das Image mit Auto Deploy ver­teilen oder ein ISO-Abbild bzw. Offline-Bundle generieren.

    Deployment von VMware ESXi: Was sind VIBs und wie werden sie installiert?

    VMware SDDC ArchitekturMöchte man ESXi im laufen­den Betrieb patchen, eine indi­viduell ange­passte Instal­lations-ISO oder ein Boot-Image für Auto Deploy generieren, dann kommt man um vSphere Instal­lation Bundles (VIBs) nicht herum. Sie können Pro­gramme oder Treiber für Hard­ware wie NICs oder RAID-Con­troller ent­halten.

    Deployment von VMware ESXi: ISO, Offline Bundle oder Driver Rollup?

    Setup von ESXi 6.0Möchte man ESXi auf Hosts installieren, dann stellt VMware die Installations­medien für den Hyper­visor in drei verschiedenen Aus­führungen bereit. Es handelt sich dabei um ESXi ISO Image (iso), ESXi Offline Bundle (zip) und ESXi 6.0 Update 2 Driver Rollup (iso). Wann soll man sich für welches Medium entscheiden?

    WinSCP: GUI für sichere Dateiübertragung mit SSH

    Sicherer Dateitransfer mit WinSCPSSH eignet sich nicht nur für sichere Remote-Logins, sondern vor allem für sichere Dateitransfers. Sie sind der der häufigste Einsatzzweck für SSH unter Windows, etwa um einen Web-Server zu bestücken. PuTTY ist zwar der Star unter den SSH-Clients, wenn es um direkte Remote-Logins geht, für die Daten­über­tragung gibt es aber komfortable Alternativen.

    Putty: Anmeldung über Public-Key-Authentifizierung

    Schlüssel erzeugen mit Putty Key GeneratorDie bei SSH standardmäßig aktive Passwortabfrage ist nur eine Möglichkeit der Authentifizierung. Sicherer ist die Identifikation über asymmetrische Schlüssel, die Public-Key-Authentifizierung. Bei Putty dient das Tool PuTTY Key Generator (puttygen.exe anstelle von ssh-keygen) zum Erzeugen von RSA- (Default) oder DSA-Schlüsselpaaren.

    Novell Filr im Test: Windows-Freigaben mit Mobilgeräten synchronisieren

    Anmelden am Windows-Client von FilrNovell Filr bietet Benutzern eine zentrale Sicht auf ihre Dateien, unabhängig von ihrem Speicherort. Es erlaubt den Zugriff durch verschiedene Clients, darunter auch von mobilen Geräten außerhalb der Firewall. Die eingebaute Synchronisierung macht Dateien offline verfügbar, außerdem kann man sie mit anderen Usern teilen oder sie per Volltext­suche durchforsten.

    PuTTY: Sichere Remote-Administration über SSH

    Putty-LogoSecure Shell (SSH) beherrscht neben dem direkten Remote-Login auch sichere File-Trans­fers, das Tunneln einzelner Ports und seit der Version 4.2 sogar Layer2/3-Firewalling mit Tun/Tap-Devices. Allein der sichere FTP-Ersatz macht SSH auch unter Windows interessant, etwa mit dem freien SSH-Client PuTTY.

    Seiten