Bilder in Outlook verursachen Fehler in Exchange 2013/2016: Event ID 4999 MS Exchange Common

    Benutzerspezifisches Bild im Anmeldedialog von OutlookWer auf seinem Exchange-Server personalisierte Bilder für Benutzer­post­fächer vor­halten möchte, der sieht sich irgend­wann mit dem Fehler 4999 MS Exchange Common konfrontiert. Er führt dazu, dass der Exchange RPC Client Access-Dienst in unregel­mäßigen Abständen abstürzt.

    Dieser Fehler hat für Benutzer, die Outlook verwenden, zur Folge, dass die Verbindung zwischen Outlook und dem Exchange-Server kurzzeitig getrennt wird. In der Regel bekommen die meisten Benutzer diesen kleinen "Wackler" gar nicht mit, weil sich Outlook automatisch innerhalb kürzester Zeit wieder mit dem Exchange-Server verbindet. In einigen Fällen kann es aber auch dazu kommen, dass die Benutzer von Outlook aufgefordert werden, sich erneut zu authentifizieren.

    Keine Lösung durch bisherige Updates

    Der Fehler 4999 MS Exchange Common ist Microsoft schon seit längerem bekannt und sollte mit dem Cumulative Update (CU) 14 (Exchange 2013) gefixt worden sein. Nähere Informationen zum CU14 für Exchange 2013 erhalten Sie hier und zu Exchange 2016 hier.

    Der Fehler 4999 kann auch nach dem Einspielen des CU14 für Exchange 2013 auftreten.

    Leider ist der Fehler mit den Updates nicht endgültig behoben worden und taucht immer noch auf. Dieser Thread in einem Microsoft-Forum zeigt, dass mehrere Anwender noch davon betroffen sind, die bereits das CU14 für Exchange 2013 eingespielt haben.

    Exchange-Konfiguration anpassen

    Folgender Maßnahme hilft, das Problem bis zum nächsten CU zu beheben. Öffnen Sie mit einem Editor die Datei %ProgramFiles%\Microsoft\Exchange-Server\V15\Bin\Microsoft.Exchange.RpcClientAccess.Service.exe.config und ändern dort folgende Einstellung:

    <!-- Enables retrieval of the HD photo in DOMT. -->
        <add key="HDPhotoEnabled" value="true" />

    Stellen Sie den Wert von true auf false und speichern Sie die Datei unter demselben Namen ab. Das Ergebnis sollte so aussehen:

    <!-- Enables retrieval of the HD photo in DOMT. -->
        <add key="HDPhotoEnabled" value="false" />

    Sollte es beim Speichern zur Meldung kommen, dass die Datei aktuell noch von einem Prozess benutzt wird, dann starten Sie den Microsoft Exchange RPC Client Access Dienst neu.

    Editieren der Konfigurationsdatei Microsoft.Exchange.RpcClientAccess.Service.exe.config

    Nachdem Sie die Datei gespeichert haben, sollte der Microsoft Exchange RPC Client Access Dienst nochmals neu gestartet werden, damit dieser die geänderte Konfiguration laden kann. Ein Neustart des Exchange-Servers sollte nicht notwendig sein.

    Vorsicht beim nächsten Exchange-Update

    Wichtig zu wissen ist, dass die Änderungen an der Konfigurations­datei vom nächsten Update des Exchange-Servers überschrieben werden. Die Einstellungen müssen also, solange der Fehler noch auftaucht, nach jedem Exchange-Update angepasst werden.

    Es empfiehlt sich aber nicht, die Konfigurations­datei an einem anderen Speicherort zu sichern und sie nach dem Update von Exchange an den ursprünglichen Speicherort zurückzu­kopieren. Dadurch könnte es je nachdem, was das Exchange-Update in der Konfigurations­datei geändert hat, zu unerwün­schten Neben­wirkungen kommen.

    1 Kommentar

    Bild von Martin Oevermann
    Martin Oevermann sagt:
    13. April 2017 - 15:43

    In Exchange 2016 ist die beschriebene Änderung in der Datei Microsoft.Exchange.RpcClientAccess.Service.exe.config ohne Wirkung. Auch nach einem Neustart des Exchange-Servers tritt der Fehler 4999 MS Exchange Common weiterhin auf.