Client für Remotedesktop unter Server Core installieren


    Tags: ,

    Die seit Windows Server 2008 verfügbare Installationsoption Core bietet zwar eine grafische Oberfläche, verzichtet aber auf einen Desktop und damit auf die meisten GUI-Anwendungen. Zweck dieser Maßnahme ist ein schlankes System mit weniger Ressourcen-Verbrauch und geringerer Angriffsfläche. Allerdings hat Microsoft auch Programme wie den Client für Remotedesktop (mstsc.exe) weggelassen, der nicht ins Gewicht fällt, aber von Nutzen ist.

    Server Core bringt alle Komponenten mit, die nötig sind, um für die Fernwartung per Remotedesktop auf die Konsole zugreifen zu können. Das textbasierte Management-Tool sconfig hilft zudem bei der Konfiguration von Remotedesktop. Bloß der umgekehrte Weg, nämlich der Zugriff auf andere Hosts von der Core-Konsole aus, ist nicht vorgesehen.

    Remotedesktop-Client für VM-Management

    Dabei bieten sich durchaus interessante Anwendungen für den RDP-Client, beispielsweise einen Web-Browser remote zu nutzen, um in Online-Dokumentationen zu recherchieren. Dies ist allemal besser als einen Browser auf Server Core zu installieren, der laufend aktualisiert werden muss. Besonders praktisch ist ein Remotedesktop-Client, wenn Server Core die Hyper-V-Rolle ausführt, um auf die Gastsysteme in den lokalen VMs zugreifen zu können.

    Daten von der Server-Vollversion kopieren

    Das Nachrüsten des Client erfolgt, indem man die dafür erforderlichen Dateien von einer Vollinstallation von Windows Server kopiert. Es handelt sich dabei um:

    • %SystemRoot%\system32\mstsc.exe
    • %SystemRoot%\system32\mstscax.dll
    • %SystemRoot%\system32\msacm32.dll
    • %SystemRoot%\system32\d2d1.dll
    • %SystemRoot%\system32\d3d10_1.dll
    • %SystemRoot%\system32\d3d10_1core.dll
    • %SystemRoot%\system32\dxgi.dll
    • %SystemRoot%\system32\DWrite.dll
    • %SystemRoot%\system32\de-DE\mstsc.exe.mui
    • %SystemRoot%\system32\de-DE\mstscax.dll.mui

    Hat man diese Dateien in die entsprechenden Verzeichnisse übernommen, kann man den Client über den Aufruf von mstsc.exe starten.

    Bildschirmauflösung mit QRes anpassen

    In der Regel ist die Bildschirmauflösung unter Server Core relativ niedrig eingestellt, so dass sich der entfernte Desktop dann kaum auf der Konsole darstellen lässt. Diverse Anleitungen empfehlen in diesem Fall, die Auflösung über die Änderung eines Registry-Schlüssels anzupassen. Einfacher geht es mit dem Open-Source-Programm QRes, das die Bildschirmauflösung von der Kommandozeile ändern kann. Der Aufruf erfolgt, indem man beispielsweise mit

    qres /x:1680 /y:1050

    die Werte für die horizontale und vertikale Auflösung angibt.

    Keine Kommentare