Eingabeaufforderung aus Explorer-Verzeichnis starten

    Wenn man die Eingabeaufforderung aus dem Startmenü öffnet, dann setzt sie standardmäßig das Home Directory des Benutzers als aktuelles Arbeitsverzeichnis. Anschließend muss man per cd-Befehl dorthin navigieren, wo man eine bestimmte Aufgabe erledigen möchte.

    Wenn man die Eingabeaufforderung richtig konfiguriert hat, dann kann man zwar durch die Funktion Autovervollständigen Tipparbeit sparen, aber oft wäre es besser, wenn man es möglich wäre, vom Explorer direkt in ein dort ohnehin geöffnetes Verzeichnis zu springen.

    Eingabeaufforderung von Windows 7 aus dem Explorer öffnenDiese Abkürzung ist in Windows 7 tatsächlich vorgesehen. Zu diesem Zweck hält man die Umschalt-Taste gedrückt und klickt mit der rechten Maustaste auf das Verzeichnis, in das die cmd.exe wechseln soll. Im sich anschließend öffnenden Kontextmenü führt man den Befehl Eingabeaufforderung hier öffnen aus, das Ergebnis ist eine Eingabeaufforderung mit dem gewünschten Arbeitsverzeichnis.

    Neu in Windows 7 ist, dass man auf diese Weise auch auf Netzlaufwerke wechseln kann und das Betriebssystem bei Bedarf dafür automatisch einen Laufwerksbuchstaben vergibt.

    Der umgekehrte Weg ist ebenfalls möglich. Wenn man von der Kommandozeile das aktuelle Verzeichnis im Explorer öffnen möchte, dann gibt man den Befehl

    start .

    ein. Natürlich kann man anstelle des Punktes jede relative oder absolute Pfadangabe verwenden, um den gewünschten Ordner auf der GUI zu öffnen.

    Keine Kommentare