Einstellungen ausgegraut: Erweiterte Drucker-Eigenschaften bearbeiten


    Tags: ,

    Auf der Registerkarte Erweitert in den Druckereigenschaften finden sich mehrere interessante Einstellungen, die sich nur von lokalen Administratoren bearbeiten lassen. Aber selbst für sie sind diese standardmäßig nicht editierbar.

    Zu den Optionen, die sich über Druckereinstellungen im Kontextmenü eines Printers aufrufen lassen, zählen die zeitliche Einschränkungen für Print-Jobs, die Konfiguration des Spoolers oder die Definition einer Trennseite, die zwischen Druckaufträgen eingefügt wird.

    Standardmäßig sind die erweiterten Druckereigenschaften auch für Administratoren ausgegraut.

    Konfiguration auch für Netzwerkdrucker

    Einige dieser Einstellungen sind besonders interessant, wenn man einen Drucker im Netzwerk freigegeben hat. Sie wirken sich dann auch auf Jobs aus, die von anderen Arbeitsstationen aus abgeschickt werden.

    In diesem Fall finden sich die genannten Optionen nicht in den Eigenschaften des Druckerobjekts, das den freigegebenen Drucker auf dem Client repräsentiert. Diese stehen nur auf dem Rechner zur Verfügung, der den Printer freigibt.

    Auf der Registerkarte Allgemein kann die Bearbeitung der erweiterten Eigenschaften aktivieren.

    Verfügt man über die erforderlichen administrativen Rechte, dann kann man die erweiterten Einstellungen verändern. Diese sind jedoch nach dem Aufruf des Dialogs ausgegraut. Um dieses Hindernis zu beseitigen, wechselt man auf die Registerkarte Allgemein und klickt dort auf die Schaltfläche Eigenschaften ändern. Wechselt man zurück zum Reiter Erweitert, dann sind dort nun alle Optionen bearbeitbar.

    Keine Kommentare