Farbe von cmd.exe abhängig von erhöhten Rechten


    Tags: , ,

    Einfärbung der Eingabeaufforderung abhängig von ihren PrivilegienAb und an benötigt man eine Eingabe­auf­forderung, die mit Admini­strator­rechten ausge­stattet ist, etwa um diskpart.exe zu ver­wenden. Starten kann man sie, indem man mit der linken Maus­taste deren Kontext­menü auf­ruft oder aber, indem man beim normalen Aufruf per Klick oder Eingabetaste ‹Strg›-‹⇑› gedrückt hält.

    Einfärbung der Eingabeaufforderung abhängig von ihren PrivilegienWindows stellt dem Fenstertitel einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten im Fenstertitel den Zusatz "Administrator:" voran. Wem das zu unauffällig ist, möchte eventuell per Farbe im Fenster selbst gewarnt werden, in welcher Eingabeauf­forderung er gerade arbeitet.

    Zustande bringt das der color-Befehl, indem man ihn in Abhängigkeit von einem Kommando aufruft, das erhöhte Rechte benötigt wie etwa at.exe. Gelingt die Ausführung, färbt dieser Befehl den Hintergrund rot ein, die Schriftfarbe bleibt hellgrau:

    %SystemRoot%\system32\at.exe > nul 2> nul && color 47

    Einen solchen Befehl bringt man am besten in der Autorun-Datei des Kommandointerpreters cmd.exe unter.

    Zu beachten ist allerdings, dass der color-Befehl nur die momentane und nicht die Standard-Farbe der Eingabeaufforderung ändert. Jeder andere color-Befehl kann sie also wieder ändern, beziehungsweise setzt sie ohne Parameter auf die Standardfarben zurück.

    Täglich Know-how für IT-Pros mit unserem Newsletter

    Wir ver­wenden Ihre Mail-Adresse nur für den Ver­sand der News­letter.
    Es erfolgt keine per­sonen­be­zogene Auswertung.

    Bild von Andreas Kroschel

    Andreas Kroschel ist Buchautor und Verfasser von Fachartikeln zu Hardware, Windows und Linux sowie IT-Sicherheit. Er arbeitete als Redakteur unter anderem für BYTE Deutschland und die PC-Welt.

    Ähnliche Beiträge

    Weitere Links