Fehler: Netzwerkeinstellungen von Windows Server 2019 können nicht editiert werden

    Fehler bei Netzwerkkonfiguration in der App EinstellungenBei Windows Server 2019 kommt es unter ge­wissen Um­ständen zu einer Fehler­meldung, wenn der Domänen­administrator versucht, die Netz­werk­ein­stellungen des Adapters über die App Ein­stellungen zu ändern. Andere Benutzer oder der lokale Admini­strator erhalten diese Fehler­meldung nicht.

    Das Problem betrifft jedoch den Administrator auf einem Domänen-Controller. Dieses Verhalten tritt unabhängig von der Edition oder Sprache des Servers auf. Auch die aktuellen Updates beheben den Fehler (noch) nicht.

    Wenn der Domänen-Administrator die Einstellungen für das Netzwerk auf einem DC ändern will, kommt es zu einem Fehler.

    Ein Workaround besteht darin, für diese Aufgabe auf die "alte" Systemsteuerung zurück­zugreifen. Dort öffnet man das Netzwerk- und Freigabecenter, um die Adapter­einstellungen zu ändern.

    Aktuell kann man noch von der App Einstellungen auf die Systemsteuerung ausweichen.

    UAC über Gruppenrichtlinien aktivieren

    Alternativ kann man ein GPO erstellen, welches das Verhalten der App Einstellungen korrigiert. Dazu muss der Administrator­genehmigungs­modus der Benutzer­kontensteuerung geändert werden. Die entsprechende Richtlinie lässt sich unter Computerkonfiguration => Windows-Einstellungen => Sicherheitseinstellungen => Lokale Richtlinien => Sicherheitsoptionen aktivieren.

    Eine Alternative Lösung besteht in der Änderung der UAC-Einstellungen für das eingebaute Administrator-Konto.

    Wie diese Lösung zeigt, entspringt das Problem offenbar der Tatsache, dass Microsoft die Einstellungen als UWP-App implementiert hat. Aus Sicherheits­gründen laufen solche Anwendungen nur, wenn die User Account Control (UAC) aktiviert ist. Außerdem ist ihre Ausführung unter einem anderen Konto über runas nicht möglich.

    Keine Kommentare