Group Policy Preferences unter Windows XP und Server 2003

    Die Group Policy Preferences (GPP) wurden mit Windows Server 2008 eingeführt und dienen dazu, auf einfache Weise eine ganze Reihe von Einstellungen auf den Zielrechnern zentral zu verändern. Sie übernehmen damit viele Aufgaben, für die man bisher Login-Scripts benötigte. Im Gegensatz zu vielen anderen Neuerungen in aktuellen Windows-Versionen unterstützte Microsoft die GPP nachträglich auch auf XP und Server 2003.

    Die Abwärtskompatibilität der GPP geht sogar so weit, dass kein Domänen-Controller unter Windows Server 2008 oder höher erforderlich ist. Die Gruppenrichtlinieneinstellungen, wie die GPP auf Deutsch heißen, lassen sich daher in Netzwerken einsetzen, in denen (fast) nur Windows Server 2003 und Windows XP vorhanden sind. Für beide wird allerdings das Service Pack 2 vorausgesetzt.

    Installation der Client Side Extensions nötig

    Damit sich Rechner unter einem älteren Betriebssystem über die GPP verwalten lassen, müssen dort die so genannten Client-Erweiterungen (Client Side Extensions) installiert werden. Dabei ist zu beachten, dass für jede Windows-Version eine eigene Ausführung existiert.

    Das gilt nicht nur für Windows Server 2003 und XP jeweils in 32- und 64-Bit, sondern auch für Vista. Dieses erhielt erst mit dem SP1 eine standardmäßige Unterstützung für die Group Policy Preferences. Dieses Support-Dokument enthält alle Download-Links für die Client-Erweiterungen.

    Neue Version von gpmc.msc erforderlich

    Neben der Installation des GPP-Supports auf den Rechnern, die damit verwaltet werden sollen, benötigt man eine relativ neue Version der Gruppenrichtlinienverwaltung (gpmc.msc) und des Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editors. Zur Auswahl steht entweder die Version, die zum Lieferumfang von Windows Server 2008 oder höher gehört, oder jene, die Bestandteil von RSAT für Vista oder höher ist.

    Um die GPP mit Windows Server 2003 oder XP verwenden zu können, benötigt man also zumindest einen Rechner mit Vista, Windows Server 2008 oder besser.

    Keine Kommentare