Hyper-V Manager: "Zugriff verweigert. Es konnte keine Kommunikation zwischen [Server] und [Client] hergestellt werden"

    Hyper-V wird man in den meisten Fällen remote verwalten wollen, besonders dann, wenn auf dem Server die empfohlene Core-Installationsoption gewählt wurde. Dem erfolgreichen Remote-Management von Hyper-V stehen aber immer wieder Hindernisse entgegen, wie etwa jene, dass der Hyper-V Manager keine Verbindung zum Server aufbauen kann.

    Wenn man alle Voraussetzungen geschaffen hat, um Hyper-V remote zu administrieren, und trotzdem keine Verbindung zum Server herstellen kann, dann liegt es nahe, zuerst die gängigen Ursachen auszuschließen. Dazu gehört die Überprüfung der Firewall-Regeln, wobei am Server jene aus der Gruppe Remoteverwaltung aktiviert sein sollten. Darüber hinaus empfiehlt es sich, den Remote-Zugriff für WMI zu testen.

    Fehlende Rechte für DCOM-Remotezugriff

    Wenn soweit alles passt, dann kann der Hyper-V Manager aber trotzdem folgende Meldung ausgeben:

    Zugriff verweigert. Es konnte keine Kommunikation zwischen [Server] und [Client] hergestellt werden.

    In diesem Fall liegt zumeist ein Mangel an Privilegien für DCOM vor, der den Hyper-V Manager am Remote-Zugriff hindert.

    Die Remote-Verwaltung von Hyper-V erfordert, dass man für Anonymous die DCOM-Remotezugriffsrechte einräumt.

    Um dieses Problem zu lösen, ruft man am betroffenen Client die Komponentendienste auf (dcomcnfg.exe) und navigiert zu Komponentendienste => Computer => Arbeitsplatz. Dort führt man im Kontextmenü den Befehl Eigenschaften aus und wechselt zur Registerkarte COM-Sicherheit. Unter Zugriffberechtigungen betätigt man die Schaltfläche Limits bearbeiten, geht auf Anonymous-Anmeldung und aktiviert das Kästchen Remotezugriff.

    Konfiguration per Script

    Wem das zu viel Handarbeit ist, kann stattdessen das Script hvremote.wsf von John Howard ausführen. Es eignet sich dazu, sowohl Hyper-V-Server als auch die Clients für das Remote-Management zu konfigurieren. Um den DCOM-Zugriff für Anonymous zuzulassen, gibt man

    cscript hvremote.wsf /mode:client /anondcom:grant

    ein. Anschließend ruft man das Script noch mit dem Parameter /show auf, mit dem es mögliche weitere Probleme für das Remote-Management diagnostiziert.

    5 Kommentare

    Bild von raiserle
    raiserle sagt:
    8. März 2013 - 10:36

    Danke!

    Bild von Fard
    Fard sagt:
    30. Juli 2013 - 15:42

    Hallo,

    Super Beitrag, vielen Dank!

    Bild von Pascal
    Pascal sagt:
    18. November 2013 - 1:03

    Vielen Dank für den tollen Beitrag.

    Bild von Pascal
    Pascal sagt:
    10. September 2014 - 0:47

    Plötzlich kann ich mit einem Adminbenutzerkonto nicht mehr mit dem Hyper-v Manager von Windows 8.1 auf die Virtuellen Hyper-v core host zugreifen.
    Eine Idee was da passiert ist?
    Vielleicht ein Windows Update das was verändert hat?

    Grüsse
    Pascal

    Bild von Der Lord
    Der Lord sagt:
    14. November 2014 - 8:49

    Danke sehr Sir,

    es lag tatsächlich an der fehlenden COM Zugriffsberechtigung, und nachdem ich geschnallt hatte, dass man außerdem noch ein Windows 8/8.1 System benötigt um schalten und walten zu können, gab es danach auch keine Probleme mehr.

    Nochmals vielen vielen Dank!

    Liebe Grüße,
    Der Lord (verzeiht das Pseudonym)