Linked Clone in VMware Workstation zu Full Clone konvertieren

    Die VMware Workstation bietet die Möglichkeit, VMs zu klonen, ohne die gesamten Daten zu duplizieren. Vielmehr werden solche Linked Clones ähnlich wie ein Snapshot mit der Parent-VM verknüpft und enthalten nur die Änderungen, die seit der Abspaltung von der ursprünglichen virtuellen Maschine vorgenommen wurden. Diese Konfiguration kann sich in einigen Fällen, als unvorteilhaft erweisen, so dass man sie in eine eigenständige VM umwandeln möchte.

    Die wesentlichen Vorteile von Linked Clones bestehen darin, dass sie weniger Speicher verbrauchen, sich daher schnell anlegen lassen und sich besonders dafür eignen, mehrere Benutzer an einer VM arbeiten zu lassen. Allerdings kann der Fall eintreten, dass man die Daten einer geklonten VM wieder zu einer Einheit zusammenführen möchte, beispielsweise weil der Zustand der Parent-VM überholt ist und eine konsolidierte VM eine bessere Performance bietet.

    Keine Unterstützung im Snapshot-Manager

    Im Gegensatz zu einem Snapshot lässt sich ein Linked Clone nicht einfach mit der Ausgangs-VM zusammenführen, indem man im Snapshot-Manager die Delete-Funktion bemüht. Zwar beruhen Linked Clones weitgehend auf der Technik von Snapshots, allerdings werden sie in einem eigenen Verzeichnis abgelegt und erhalten dort eine separate .vmx-Konfigurationsdatei. Daher kann man einen Linked etwa mehr vRAM oder eine weitere virtuelle Festplatte zuordnen, ohne dass sich dies auf die Eltern-VM auswirkt. Eine Kosolidierung ist also nicht auf die gleiche Weise möglich wie bei Snapshots und die Workstation bietet keine explizite Funktion für diesen Zweck an.

    Wenn man von einem Linked Clone einen Full Clone erstellt, dann ist das Resultat eine konsolidierte und eigenständige VM.Der Trick besteht darin, dass man einen Linked Clone selbst wieder klonen kann. Dazu führt man in der Workstation 8 unter dem Menüpunkt VM => Manage den Befehl Clone aus. Er startet den dafür vorgesehenen Wizard, der diese Auswahl zwischen einem weiteren Linked Clone und einem Full Clone bietet. Entscheidet man sich für Letzteren, dann vereinigt die neue VM die Daten aus der Eltern-VM und dem Linked Clone.

    Keine Kommentare