Store App per GPO von der Taskleiste entfernen

    Rechtsleitfaden zur Software-Lizenzierung: Wie verhalten bei Audits?, Einsatz gebrauchter Software, Miete vs. Kauf, u.v.m. Jetzt kostenlos herunterladen »

    (Anzeige)

    Zu den Neuerungen von Windows 8.1 Update gehört die Integration von Modern Apps in die Taskleiste. Wenn man angeheftete Apps entfernen möchte, dann lässt sich diese Aufgabe über Gruppenrichtlinien erledigen, wobei jedoch die verfügbaren Lösungen in vielen Fällen unzureichend sein dürften.

    Microsoft verfolgte mit dem Update unter anderem das Anliegen, den Desktop und die Kacheloberfläche bzw. deren Apps enger zu integrieren. Ein Ergebnis dieses Bemühens äußert sich darin, dass aktive Apps nun in der Taskbar angezeigt werden und sich dort anpinnen lassen. Zudem enthält die Task-Leiste nach dem Einspielen des Updates ein Symbol für die Store App.

    Keine neuen Richtlinien für die Taskbar

    Wenn man dieses angeheftete Icon zentral löschen möchte, dann stehen dafür nur Richtlinien zur Verfügung, mit denen man schon bisher die Store App und die Taskleiste konfigurieren konnte.

    Dagegen lässt sich das Einblenden von Icons aktiver Apps nicht nur auf der GUI interaktiv über die Einstellungen der Task-Leiste abstellen. Dafür existiert zudem bereits eine korrespondierende Einstellung für die Gruppenrichlinien.

    Die Anzeige aktiver App in der Task-Leiste lässt sich interaktiv und über GPOs unterbinden.

    Die wohl für die meisten Anwender interessantere Variante zum Entfernen der Store App aus der Task-Leiste besteht darin, dass man das Programm vollständig sperrt. In diesem Fall können die Benutzer keine Apps mehr über den Windows Store beziehen, was in vielen Unternehmen ohnehin gewollt sein dürfte.

    Mit dieser Einstellung kann man die Store App vor dem Update sperren, so dass sie nicht in der Taskbar auftaucht.

    Wenn man die entsprechende Gruppenrichtlinie vor dem Einspielen des Updates verteilt, dann unterbleibt das Einrichten des Icons für die Store App in der Taskbar. Die dafür zuständige Einstellung lautet Store-Anwendung deaktivieren und findet sich unter Computer- oder Benutzerkonfiguration => Richtlinien => Administrative Vorlagen => Windows-Komponenten => Store.

    Alle angehefteten Icons entfernen

    Die zweite Methode zielt nicht bloß auf die Store App andere Anwendungen für die Kacheloberfläche, sondern dient dazu, alle angepinnten Icons von der Task-Leiste zu löschen. Sie dürfte in den meisten Fällen zu restriktiv sein und daher häufig nicht in Frage kommen.

    Die Radikalkur, alle angehefteten Icons zu entfernen, dürfte den meisten Anwendern nicht zusagen.

    Die dafür vorgesehene Einstellung bewirkt zudem, dass Benutzer auch künftig keine Apps und keine herkömmlichen Windows-Anwendungen an der Task-Leiste anpinnen können. Sie heißt Angeheftete Programme aus Taskleiste entfernen und findet sich unter Benutzerkonfiguration => Richtlinien => Administrative Vorlagen => Startmenü und Taskleiste.

    Wem die beiden Vorgehensweisen mittels Gruppenrichtlinien nicht zusagen, dem bieten sich nur wenige Alternativen. In Frage kommt noch am ehesten ein Entfernen der Store App mittels PowerShell, wobei diese kein Cmdlet für diesen Zweck bietet. Abhilfe könnte jedoch dieses kostenlose Script aus der TechNet Gallery schaffen.

    1 Kommentar

    Bild von Vasile Ringer
    Vasile Ringer sagt:
    5. Juni 2014 - 14:49

    Ich bin heute auf der Suche nach genau diesem Problem zufällig auf eine weitere und sehr einfach Lösung gestoßen.

    http://helmersblog.nl/2012/10/windows-8-disable-access-to-the-windows-st...

    Ganz unten in diesem Blog steht folgendes:
    "Remove the Store Tile
    To entirely remove the Store tile from your Start Screen, just remove the Store shortcut in “C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs” (thanks to Roel Janssen for posting this solution)."

    Und was soll ich sagen, auf dem Windows Server 2012 R2 (RDS) den ich gerade konfiguriere, wird nun für alle Benutzer die Store-Verküpfung nicht mehr angeziegt