VMware Tools unter Windows Server Core installieren

    Die Installation der VMware Tools führt nicht nur zu höherem Benutzerkomfort, weil sie in der VMware Workstation oder im Player das Copy & Paste zwischen Host und Gast unterstützen oder dafür sorgen, dass der Mauszeiger nicht mehr im Gastfenster gefangen ist. Wichtig sind sie besonders zur Steigerung der VM-Performance. Allerdings kann unter Server Core auch die Installation der VMware Tools komplizierter sein als unter einer Vollinstallation von Windows Server.

    Am aufwändigsten gestaltet sich die Installation, wenn der Menübefehl Install VMware Tools nach dem Start der VM, die Server Core als Gast enthält, nicht vorhanden ist. Stattdessen findet sich dann unter dem Menüpunkt VM der Eintrag VMware Tools unavailable. In diesem Fall muss man die benötigte ISO-Datei, die von der VMware Workstation normalerweise automatisch gemountet wird, manuell als CD/DVD-Laufwerk einrichten.

    windows.iso manuell mounten

    Wenn die VMware Workstation die Tools als nicht verfügbar anzeigt, dann muss die Datei windows.iso manuell gemountet werden.Zu diesem Zweck ersetzt man in den Einstellungen der VM (Menü VM => Settings) das voreingestellte physikalische Laufwerk durch die Datei windows.iso. Diese befindet sich auf dem Host im Installationsverzeichnis der VMware Workstation, typischerweise unter C:\Program Files (x86)\VMware\VMware Workstation. Erfolgt diese Zuordnung, während die VM eingeschaltet ist, sollte man das Kästchen Connected anhaken, damit die ISO-Datei gemountet wird.

    Setup mit Server Core kompatibel

    Die Datei windows.iso enthält das Setup für die VMware Tools, die muss als CD-Laufwerk gemountet werden.Sobald das virtuelle CD-Laufwerk verfügbar ist, meist unter dem Laufwerksbuchstaben d:, kann man dort setup64.exe aufrufen. Anders als verschiedene Anleitungen im Web behaupten, hat zumindest das Installationsprogramm der Workstation 8 keine Probleme mit der rudimentären GUI von Server Core. Die Routine läuft nach der Wahl des Installationstyps reibungslos ab und erfordert zum Abschluss den Neustart des Gastsystems.

    Kein Start per autorun

    Einfacher fällt die Installation der VMware Tools, wenn die Workstation den zuständigen Befehl im VM-Menü anzeigt. Dann nämlich hat sie bereits die windows.iso gemountet. Im Unterschied zu anderen Windows-Varianten führt Server Core die Anweisungen in der Datei autorun.inf nicht aus, so dass die Installation der VMware Tools manuell über den Aufruf von setup64.exe erfolgen muss.

    Keine Kommentare