Windows 7 schneller starten

    Warten auf das komplette Laden aller Programme vor dem ersten OptimierungslaufAn sich muss man Windows 7 nicht für jede Benutzung neu starten, sondern versetzt es praktischerweise bei Nichtbenutzung in den Ruhe- oder Energie­spar­modus. Besteht die Anforderung aus anderen Gründen dennoch, etwa in einer Multiboot-Umgebung, soll es wenigstens schnell gehen.

    Das WPT bietet mit dem Tool xbootmgr eine Möglichkeit, die Festplatte so zu reorganisieren, dass sie für den Bootvorgang optimiert wird. Dazu startet man das Tool aus einer Eingabeaufforderung mit Administratorrechten mit folgenden Parametern

    xbootmgr -trace boot -prepSystem -verboseReadyBoot

    Es führt daraufhin eine Boot-Analyse durch und optimiert das HDD-Layout mit Hilfe des Windows-eigenen Defragmentierers. Windows startet während des Vorgangs 6× neu. Für einen unbeaufsichtigten Vorgang muss man vor der Optimierung UAC ab- und Auto-Logon einschalten, dann stoppt das Programm weder am Login-Prompt noch wenn xbootmgr nach Administratorrechten verlangt. Anwendbar ist die Optimierung nur für konventionelle Festplatten, nicht für SSD oder Hybrid.

    2 Kommentare

    Bild von MagicAndre1981
    12. April 2011 - 1:02

    Bitte WinVistaSide/msfn.org als Quelle angeben.

    Bild von Wolfgang Sommergut
    12. April 2011 - 10:54

    Der Link auf msfn.org ist fast eine Zeile lang, er sollte also leicht erkennbar sein.