Windows 8 herunterfahren oder neu starten


    Tags:

    Auch wer glaubt, sich gut mit Windows auszukennen, wird beim ersten Kontakt mit Windows 8 bei einigen grundlegenden Operationen ins Grübeln geraten. Das gilt beispielsweise für so einfache Dinge wie das Herunterfahren oder den Neustart des Betriebssystems. Der Grund dafür liegt an dem neuen Bedienkonzept, das der Startbildschirm ("Metro") einführt.

    Möchte man den gewohnten Weg über das Startmenü gehen, dann ist dieser unter Windows 8 verbaut. Der Klick auf das Windows-Logo an der traditionellen Position des Startmenüs führt direkt zur neuen Startseite, auf der Anwendungen so wie unter Windows Phone 7/8 durch Kacheln repräsentiert werden. Unter dieser Oberfläche bleibt ein Rechtsklick mit der Maus ohne Wirkung, so dass man kein Kontextmenü erhält, das einen Befehl zum Herunterfahren des Systems bieten könnte. Das Gleiche gilt für die Tastenkombination Alt + F4, die hier ebenfalls ignoriert wird.

    Power-Icon nach Umweg über den Anmeldebildschirm

    Auf der Metro-Oberfläche öffnet die Tastenkombination Start + i eine Leiste, die ein Icon zum Herunterfahren des Systems bietet.Dagegen hört die neue GUI auf Strg + Alt + Entf, die aber nur eine Auswahl zwischen Benutzer wechseln, Sperren, Abmelden und dem Aufruf des Task Managers bietet. Das Herunterfahren oder der Neustart des PCs ist auch hier nicht vorgesehen. Wenn man sich jedoch hier für Logoff entscheidet, dann kann man auf dem anschließenden Anmeldebildschirm den Rechner über das dort vorhandenen Power-Icon herunterfahren.

    Auf der neuen Startseite hilft jedoch die Tastenkombination Start + i. Sie öffnet eine Leiste, die für das Ändern von Einstellungen zuständig ist. Dort befindet sich im unteren Abschnitt ein Power-Icon, hinter denen sich die Befehle zum Herunterfahren oder zum Neustarten verbergen.

    Herkömmlicher Desktop reagiert anders

    Befindet man sich auf dem herkömmlichen Desktop, dann verhält sich Windows 8 anders. Dort reagiert es auf die Tastenkombination Alt + F4, jedoch führt Strg + Alt + Entf zurück zu Metro und somit zum gleichen Ergebnis wie oben.

    Schließlich besteht wie bisher die etwas aufwändigere Möglichkeit, Windows über das Kommandozeilen-Tool shutdown.exe herunterzufahren. Der Ausführen-Dialog lässt sich wie gewohnt mit der Tastenkombination Start + r öffnen, dort gibt man shutdown /s für das Herunterfahren oder shutdown /r für den Neustart ein.

    Vollständiges Herunterfahren mit /full

    Der shutdown-Befehl mit dem Schalter /s führt unter Windows 8 genauso wie der GUI-Befehl für das Herunterfahren nicht zu einem vollständigen Ausschalten des PC. Vielmehr bereitet er damit den Fast Startup Mode vor, ein Mittelding zwischen einem kompletten Boot-Vorgang und dem Aufwachen aus dem Energiesparmodus. Möchte man den Rechner vollständig herunterfahren, kann man den Schalter /s um /full ergänzen, also shutdown /s /full eingeben.

    Keine Kommentare