Windows Media Videos (H.264) in Chrome und Firefox wiedergeben

    Eingebettete H.264-Inhalte sind ziemlich weit verbreitet (hier eine Testseite für Web-Autoren)Im Januar kündigte Google auf dem Chromium-Blog an, die Wiedergabe von H.264/MPEG4-Inhalten im Browser Chrome nicht mehr zu unterstützen und zur Medienwiedergabe statt dessen nur noch die Codecs für WebM (VP8) und Ogg Theora mitzuliefern. Mittlerweile ist das Vorhaben verwirklicht; wer Seiten mit eingebetteten Windows-Media-Inhalten in Chrome lädt, bekommt nur noch den Platzhalter für ein fehlendes Plug-In zu sehen.

    Eingebettete H.264-Inhalte sind ziemlich weit verbreitet (hier eine Testseite für Web-Autoren)Ein Plug-In von Microsoft stellt die Funktionalität wieder her: Auf der Projekt-Seite Windows Media Player HTML5 Extension for Chrome von Microsofts Interoperability and Labs Center kann man es direkt als Chrome-Erweiterung installieren. Das Plug-In beruht auf Code des Windows Media Plug-Ins für Firefox, benötigt aber Windows 7, um zu funktionieren. Im Gegensatz zu Firefox wird derzeit nicht automatisch auf die Plug-In-Seite weitergeleitet, wenn man auf eine Seite stößt, die es benötigt.

    Testen kann man die Funktionalität der installierten Plug-Ins etwa auf dieser Beispielseite für eingebettete Windows-Media-Videos.

    Keine Kommentare