WLAN-Konfiguration auf USB-Stick speichern und auf PCs übertragen


    Tags: ,

    Wenn man mehrere PCs mit einem gesicherten WLAN verbinden möchte, dann kann man dies tun, indem man auf jedem Rechner das entsprechende Netzwerk auswählt und den WPA(2)-Schlüssel zwei Mal eintippt. Windows 7 bietet aber auch die bequemere Möglichkeit, die WLAN-Konfiguration per USB-Stick auf andere Rechner zu übertragen. Das ist beispielsweise praktisch, wenn man Besuchern einer Firma die umständliche Prozedur ersparen möchte.

    Die Option für das Kopieren einer WLAN-Konfiguration findet sich in den Eigenschaften des Netzwerks.Zu diesem Zweck wechselt man auf dem PC, der bereits mit dem WLAN verbunden ist, in die Systemsteuerung dort zu Netzwerk und Internet => Drahtlosnetzwerke verwalten. Anschließend öffnet man mittels Rechtsklick der Maus das Kontextmenü des betreffenden Drahtlosnetzwerks und wählt dort Eigenschaften. Im folgenden Dialog befindet sich unterhalb der verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten der Link Dieses Netzwerkprofil auf ein USB-Flashlaufwerk kopieren.

    Übertragen der WLAN-Konfiguration mit Hilfe eines Wizards

    Das Kopieren der Konfigurationsdaten ist dank einer Wizard-Unterstützung denkbar einfach.Führt man diesen Befehl aus, startet ein Wizard, der durch alle nötigen Schritte führt. Sie beschränken sich im Wesentlichen auf die Aufforderung, einen USB-Datenträger anzuschließen und den Vorgang zu starten. Die Funktion schreibt ein Programm mit dem Namen setupSNK.exe sowie die Konfigurationsdaten auf den USB-Stick. Letztere landen in einem Unterverzeichnis und werden inklusive Schlüssel in einer Text- und einer XML-Datei gespeichert. Die Übertragung per USB-Stick ist also kein Weg, um den WPA(2)-Key vor Benutzern geheim zu halten - abgesehen davon, dass er sich mit entsprechenden Tools ohnehin aus Windows auslesen lässt.

    Die Übernahme der WLAN-Konfiguration auf dem Zielrechner ist denkbar einfach. Man schließt den Stick an und führt setupSNK.exe aus, sofern diese nicht von selbst über die autorun.inf gestartet wird. Nach der Bestätigung einer entsprechenden Nachfrage wird das WLAN eingerichtet.

    2 Kommentare

    Bild von Thomson
    Thomson sagt:
    20. August 2012 - 12:50

    Warum kann das Netzwerkprofil nicht auf einen USB Flashlaufwerk gespeichert werden ?

    Habe ein Problem beim speichern des Netzwerkprofil. Bei "dieses Netzwerkprofil auf ein USB-Flashlaufwerk speichern" kommt die Meldung,
    "Die Netzwerkeinstellungen können nicht auf dem Flashlaufwerk gespeichert werden. Warum? Hierzu gibt Windows keine Auskunft.
    Ich denke es liegt an der Benutzerkonteneinstellung, denn diese habe ich vollständig ausgeschaltet.Habe Windows 7 SP1, Ultimate 64BIT als System.Doch ich bin kein Freund von der "Benutzerkontenkacke",zieht zu viel CPU und Ressourcen.Seit abschalten läuft bei meinem Rechner alles viel schneller, problemloser und auch die Anzeige/Intel Grafik 3000HD hat sich verbessert.Spart Zeit und "bekannte Windowsprobleme" melden sich kaum noch.

    Bild von Sven
    Sven sagt:
    19. November 2012 - 11:15

    Hallo Thomson,

    ich hatte das gleiche Problem wie du. Bei mir war Avira-Antivir der Übeltäter. Die Autorun-Funktion vom Flash Laufwerk wurden von Antivir blockiert.
    Nach dem Deaktivieren dieser Funktion war das Übertragen der Einstellungen problemlos möglich.