Tipps & Tools

    Erinnerungsfunktion von Outlook bei freigegebenen Postfächern nutzen

    Erinnerungsfunktion von OutlookFreige­gebene Postfächer (Shared Mailboxes) werden in Exchange meist für Pro­jekte von mehreren Anwendern gemein­sam genutzt. Dort stehen auch Kalender und Auf­gaben zur Ver­fügung. Bei Letzteren funktioniert aber die Erinnerungs­funktion nicht, erst die Um­widmung in ein Haupt­postfach ändert dies.

    Exchange: Private Nachrichten im Freigabepostfach sichtbar machen

    Freigegebenes Postfach in Exchange Der Absender einer E-Mail hat in Outlook die Möglich­keit, eine Nachricht als ver­traulich bzw. privat zu dekla­rieren. Bei freige­gebenen Post­fächern hat dies den un­schönen Effekt, dass die darauf berech­tigten Benutzer die Mail nicht sehen können. Dafür gibt es eine GUI- und eine aufwän­digere PowerShell-Lösung.

    RDS aus der Cloud: Windows Virtual Desktop (WVD) bereitstellen

    Windows Virtual DesktopWindows Virtual Desktop ist Microsofts Cloud-Dienst für die Virtua­lisierung von Desk­tops und Anwen­dungen. Anders als bei den tradi­tionellen Remote Desktop Services (RDS) müssen sich Anwender dort nicht um die erfor­derliche Infra­struktur kümmern. Diese An­leitung zeigt, wie man Desktops aus der Cloud bereit­stellt.

    OpenSSL unter Windows installieren, MD5-Hashes erstellen

    OpenSSLUnter Windows muss OpenSSL anders als bei Linux erst installiert werden. Dieser Beitrag zeigt alter­native Methoden zum manu­ellen Download und der Instal­lation des MSI-Pakets. Dazu gehören der Ein­satz eines Paket-Managers sowie die Nutzung eines Linux-Images für Docker-Container unter Windows 10.

    Images für Windows 10 anpassen mit dem GUI-Tool WIM Witch

    WIM Witch 1.40Beim Deployment von Windows 10 ver­wenden viele Admins nicht das von Micro­soft bereit­gestellte Standard-Image, son­dern passen dieses an die eigenen Anfor­derungen an. Dazu ge­hört die Inte­gration von Updates, Sprach­dateien und Treibern. Das kosten­lose Wim Witch verein­facht diesen Pro­zess mit einer GUI.

    Defektes Update in Windows 10 blockieren mit Troubleshooting-Tool

    Update und Sicherheit in der App EinstellungenEin Problem-Update macht sich nicht unbe­dingt erst nach seiner Instal­lation bemerk­bar, sondern kann schon beim Down­load Ärger verursachen. In beiden Fällen möchte man ver­hindern, dass Windows dieses Update bei der nächsten Gelegen­heit wieder ein­spielt. Diesem Zweck dient Show or Hide Updates.

    Neues Feature in Office 365 OWA: Erneut erinnern

    Outlook on the webMicrosoft hat vor kurzem ein neues Feature für Outlook on the web (OWA) in Office 365 heraus­gebracht, mit dem sich Anwender an E-Mails erinnern lassen können. Dabei wird die ausge­wählte Nachricht für einen fest­gelegten Zeit­raum einen speziellen Ordner namens Erneut erinnern aktiviert ver­schoben.

    Microsoft Azure Active Directory Connect entfernen

    Azure AD ConnectAzure Active Directory Connect (AAD Connect) syn­chro­nisiert User und Gruppen zwischen einem lokalen AD und der Microsoft-Cloud. In einigen Fällen kann es not­wendig sein, AAD Connect wieder zu ent­fernen. Dazu muss man es vom lokalen Server de­instal­lieren und in Azure die Synchroni­sierung deaktivieren.

    VM-Konfiguration mit dem Virtual Machine Compute Optimizer (VMCO) prüfen

    Virtual Machine Compute Optimizer (VMCO)Bei VMCO handelt es sich um zwei PowerCLI-Scripts, die VMs auf die RAM- und CPU-Konfiguration prüfen. Das kosten­lose Tool der VMware Labs generiert für nicht opti­mierte VMs eine Em­pfehlung, bei der es die Zahl der konfi­gurierten vCPUs mit den vor­handenen virtuellen Kernen und Sockets ver­gleicht.

    VMware vSphere mit den kostenlosen RVTools verwalten

    vCenter-Login mit RVToolsKomplexe vSphere-Installationen lassen sich mit Bord­mitteln wie Host-, vSphere- und Web-Client oder per esxcli, dcli, Remote-CLI oder Power­CLI um­fassend admini­strieren. Dennoch lassen sie Platz für Tools von Dritt­anbietern. Dazu zählen die kosten­losen RVTools, die zahl­reiche System­daten tabel­larisch auf­bereiten.

    Lösung für "Die angeforderte Zertifikatvorlage wird von dieser Zertifizierungsstelle (CA) nicht unterstützt"

    Zertifikatvorlage nicht verfügbarFür bestimmte Zwecke muss man eine eigene Vor­lage für das An­fordern von Zerti­fikaten erstellen, zum Beispiel für das Sig­nieren oder Ver­schlüsseln von Scripts. Wenn man dann ein Zerti­fikat von einer Windows-CA auf Basis eines solchen Temp­lates anfordert, dann ist dieses aber meistens nicht ver­fügbar.

    Seiten