Tipps & Tools

iMacros: Web-Anwendungen automatisieren und ihre Performance messen

Bei iMacros handelt es um ein Browser-Plugin von iOpus für Internet Explorer, Firefox und Chrome, das im Stil eines Rekorders die User-Aktivitäten in einer Web-Anwendung aufzeichnen und beliebig oft abspielen kann. Hinzu kommt eine Reihe zusätzlicher Funktionen wie das Extrahieren von Text und Bildern, so dass sich das Tool für das Automatisieren, Testen und für Performance-Messungen von Web-Anwendungen eignet.

Weiterlesen »

RVTools 3.3: kostenlose Software zum Auslesen von VMware-Informationen

Der holländische Entwickler Rob de Veij veröffentlichte die Version 3.3 des kostenlosen RVTools. Es dient dazu, detaillierte Systeminformationen aus VMware ESX(i) oder vCenter auszulesen. Die Software gibt sowohl Auskunft über die Ausstattung der Hosts als auch der virtuellen Maschinen.

Weiterlesen »

Gruppenrichtlinien: WMI-Filter für virtuelle Maschinen

So wie es häufig die Anforderung gibt, Gruppenrichtlinien auf bestimmte Hardware (z.B. Notebooks versus Desktops) oder eine Version von Windows einzuschränken, so kann es auch der Fall sein, dass man auf Gastsysteme in virtuellen Maschinen andere GPOs anwenden möchte als auf physikalische Rechner. Dies lässt sich über WMI-Filter erreichen.

Weiterlesen »

Microsoft Virtual Machine Converter: VMs von ESX nach Hyper-V migrieren

Microsoft bringt einen weiteren Solution Accelerator, dieses Mal für den Import von virtuellen Maschinen aus VMware vSphere nach Hyper-V. Der Funktionsumfang des kostenlosen Virtual Machine Converter beschränkt sich auf das Nötigste, wobei er neben einer Wizard-getriebenen grafischen Variante auch 2 Programme für die Kommandozeile bietet.

Weiterlesen »

Group Policy remote aktualisieren unter Windows 8

Auf einem Windows-Rechner sind die Client-side Extensions zuständig, um das Active Directory auf veränderte Gruppenrichtlinien zu prüfen und sie dann lokal durchzusetzen. Dieser Vorgang erfolgt nach dem Pull-Prinzip in vorgegebenen Intervallen (Standard: 90 Minuten). Möchte man einen Refresh ohne Verzug anstoßen, dann kann man dies lokal auf den Zielrechnern mittels gpupdate tun. Windows 8 und Server 2012 bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Gruppenrichtlinien remote zu aktualisieren.

Weiterlesen »

Microsoft Script Explorer: Scripts und How-tos für Powershell finden

Für Powershell existieren mittlerweile zahlreiche Ressourcen, seien es Code-Beispiele, Tutorials oder wiederverwendbare Module. Sie verteilen sich aber auf viele verschiedene Orte, sei es bei Microsoft selbst, auf Community-Websites oder auf firmeninterne Repositories. Der kostenlose Microsoft Script Explorer for Windows Powershell soll helfen, sich in dieser Unübersichtlichkeit zu orientieren und passenden Code sowie Anleitungen zu finden.

Weiterlesen »

Dateien und Ordner umbenennen mit dem kostenlosen Bulk Rename Utility

Anders als in seinen Anfängen akzeptiert der rename-Befehl mittlerweile Platzhalterzeichen, aber bei der Umbenennung vieler Dateien nach etwas komplexeren Regeln ist er schnell überfordert. Ähnlich sieht es mit dem Explorer aus, der nur das Umbenennen einzelner Dateien über einen Editiermodus vorsieht. Kein Wunder also, dass eine Reihe von Datei-Managern und anderen Tools diese Lücke füllen. Eines der mächtigsten von ihnen ist das kostenlose Bulk Rename Utility.

Weiterlesen »

Microsoft Fix it Portable: PC-Diagnose vom USB-Stick

Microsoft Fix it ist ein Online-Service, der Anwendern bei der Behebung von PC-Problemen helfen soll. Er bietet eine Kombination aus einem Expertensystem, das Probleme durch Fragen eingrenzt, sowie aus Tools zur automatischen Reparatur von Windows-Gebrechen. Microsoft hat nun eine kostenlose offline-fähige Version des Tools veröffentlicht.

Weiterlesen »

Automatische Updates von Adobe Flash Player zentral verwalten

Mit der Version 11.2 führt Adobe einen Update-Service für den Flash Player ein, der die Software per Voreinstellung stillschweigend im Hintergrund aktualisiert. Während dieses Feature besonders bei Privatanwendern dazu beiträgt, die relativ regelmäßig auftretenden Sicherheitslücken zu schließen, kann es im Firmenumfeld unerwünscht sein, dass jeder Client die neue Version selbst aus dem Netz holt.

Weiterlesen »

VHD in VHDX konvertieren

Windows 8 und Server 2012 bringen unter der Bezeichnung VHDX ein leistungsfähigeres Format für virtuelle Festplatten als das bisherige VHD. Es ist unter Hyper-V künftig die Vorgabe, gleichzeitig unterstützen die neuen Betriebssysteme weiterhin VHDs. Umgekehrt lassen sich aber VHDX-Dateien unter älteren Windows-Versionen nicht nutzen, so dass man virtuelle Festplatten zukünftig immer wieder zwischen den beiden Formaten konvertieren muss.

Weiterlesen »