Computer sperren und entsperren mit USB-Stick

    Wenn man sich häufig von seinem Arbeitsplatz entfernt und den Rechner nicht für alle zugänglich zurücklassen möchte, dann kann man den Computer sperren. Schneller als die dafür übliche Tastenkombination STRG + ALT + Entf und der Klick auf den Befehl Computer sperrren funktioniert das mit der Starttaste + L. Wenn man allerdings wieder an den PC zurückkehrt, dann führt normalerweise kein Weg am Eintippen des Passworts vorbei. Das kostenlose Tool Password Booster Screen Lock kürzt sowohl das Sperren als auch das Entsperren ab, indem es diese Vorgänge an das Einstecken bzw. Entfernen eines USB-Geräts koppelt.

    Damit das Sperren und Entsperren des Computers an ein USB-Gerät gekoppelt werden kann, muss man es der Software bekannt machen.Die Idee hinter dem Tool ist relativ einfach: Wird ein USB-Stick abgezogen, dann sperrt es den Bildschirm, wird es wieder angesteckt, gibt es ihn wieder frei. Damit diese Prozedur mit einem bestimmten Gerät funktioniert, muss man es bei der Software registrieren ("enroll"). Der Password Booster Screen Lock merkt sich dann die Seriennummer des USB-Speichers und hinterlegt dort eine Datei mit einem zufällig erzeugten Namen, die aus Sicherheitsgründen alle 2 bis 3 Tage umbenannt wird.

    Tool lädt sich beim Login

    Damit man nicht permanent gezwungen ist, den betreffenden Memory-Stick am Rechner angesteckt zu lassen, kann man bei Bedarf die Sperrfunktion über einen Button temporär außer Kraft setzen. Alternativ kann man natürlich das Programm beenden, aber in diesem Fall muss man sich neu einloggen, damit es wieder aktiv wird.

    Bedenken, wonach man sich aus einem Rechner aussperren könnte, wenn man das USB-Gerät nicht mehr findet oder gelöscht hat, sind unbegründet. Für diesen Fall bietet der Password Booster Screen Lock die Option, sich über das Windows-Passwort anzumelden, und zwar über den gleichen Bildschirm, den man sieht, wenn man die Funktion Compter sperren ausgeführt hat.

    1 Kommentar

    Bild von Adrian Jablonski
    18. Mai 2012 - 20:02

    Da würde ich aber echt mein "USBLock" empfehlen:

    http://quadsoft.org/download.php