Desktop Central Free Tools: Remote Geräte- und Task-Manager, Share-Browser, Inventarisierung

    ToolsDie Firma Manage­Engine bietet eine Sammlung kosten­loser Tools an, die sich von einer Ober­fläche aus starten lassen und die das Remote-Management einzelner Server oder Work­stations erleichtern. Zum Liefer­umfang gehören ein Geräte- und Task-Manager, ein Browser für Netzfrei­gaben und das Inventory.

    Wie andere Tools dieser Sorte, zum Beispiel der kostenlose Auto­Administrator, beherrschen auch die Desktop Central Free Tools kaum Funktionen, die man nicht auch über die Bordmittel abbilden könnte.

    Desktop Central Free Windows Tools umfassen 14 Programme.

    Der besondere Nutzen der Tools-Sammlung von ManageEngine besteht aber darin, dass sie verschiedene Aktionen auf Remote-PCs deutlich vereinfachen. Allerdings gilt hier die Einschränkung, dass man sich fast immer nur mit einem einzelnen Rechner verbinden kann.

    Geräte-Manager für Remote-PCs

    In vielen Fällen ist das jedoch kein Manko, wenn das interaktive Management mittels GUI ein gleichzeitiges Bearbeiten mehrerer Computer ohnehin kaum zulässt. Das gilt etwa für den Geräte-Manager, der das Deaktivieren, Deinstallieren oder das Update von vorhandenen Devices bzw. deren Treiber erlaubt.

    Der Geräte-Manager von ManageEngine kann zwar weniger als jener von Windows, lässt sich aber unkompliziert remote nutzen.

    Besonders nützlich ist dieses Tool zur Verwaltung von Server Core oder dem kostenlosen Hyper-V Server, die den Windows-eigenen Geräte-Manager nicht lokal ausführen können. Und im Gegensatz zu diesem kommt das Tool von ManageEngine auf dem Zielrechner ohne die Dienste Remoteregistrierung sowie Plug & Play aus.

    Simpler Task-Manager

    Ähnlich verhält es sich mit dem Task-Manager, wobei in diesem Fall der Vergleich mit dem Windows-eigenen Tool etwas zu hoch gegriffen wäre. Es beschränkt sich auf die Auflistung der aktiven Prozesse, wie man sie in PowerShell mit Hilfe dieses Befehls haben kann:

    Get-Process -ComputerName <Remote-PC> | Out-GridView

    Zusätzlich besteht jedoch die Möglichkeit, einzelne oder eine Gruppe von Prozessen zu beenden.

    Die Informationen im Share Browser entsprechen jenen in der Computerverwaltung unter Freigegebene Ordner.

    Ähnlich einfach lassen sich die Funktionen des Share Browsers mit Bordmitteln erbringen. Er zeigt nicht bloß die Freigaben auf einem bestimmten Computer an, sondern auch die aktiven Sessions und die geöffneten Dateien an. Dies entspricht den Informationen, die man in der Computerverwaltung unter Freigegebene Ordner erhält.

    Hard- und Software-Informationen abrufen

    Ein weiteres Feature ist das Anzeigen des Hard- und Software-Inventars eines lokalen oder entfernten Rechners. Ersteres heißt Device Information und liefert neben ein paar rudimentären Auskünften zu Hersteller und RAM-Ausstattung ein paar Daten zum Betriebs­system.

    Die Liste der installierten Programme auf einem Remote-PC lässt sich im CSV-Format exportieren.

    Nützlicher ist hingegen Software Inventory, das sämtliche installierten Programme ermitteln kann und dabei zusätzlich die Versions­nummer und den Hersteller ausgibt. Diese Daten lassen sich wie bei den meisten Tools dieser Sammlung im CSV-Format exportieren.

    Weitere Programme

    Desktop Central Free Windows Tools umfasst insgesamt 14 Werkzeuge. Zu den oben genannten kommen noch welche für diese Aufgaben hinzu:

    • Shutdown / Restart
    • GPO Update
    • Wake on LAN
    • Mit Computer einer Domäne beitreten bzw. sie verlassen
    • Aktuell angemeldete Benutzer anzeigen
    • Freien Festplattenplatz über­wachen
    • Lokale Benutzer und Gruppen an­zeigen
    • Remote Command Prompt
    • Anzeige für den Ladezustand von Laptop-Akkus

    Auch für diese gilt, dass man für die meisten relativ leicht Alternativen finden kann, sei es in Form von Bordmitteln oder kostenlosen Tools. Aber der wesentliche Nutzen der Sammlung von ManageEngine besteht insgesamt darin, dass sie relativ viele Funktionen unter einer Oberfläche abdecken kann. Sieht man davon ab, dass man sich bei jedem Aufruf eines Programms neu anmelden muss, dann sind die Tools auch leicht zu bedienen.

    Desktop Central Free Windows Tools können kostenlos und ohne Regi­strierung von der Website des deutschen Distributors MicroNova heruntergeladen werden.

    Keine Kommentare