iMacros: Web-Anwendungen automatisieren und ihre Performance messen

    Bei iMacros handelt es um ein Browser-Plugin von iOpus für Internet Explorer, Firefox und Chrome, das im Stil eines Rekorders die User-Aktivitäten in einer Web-Anwendung aufzeichnen und beliebig oft abspielen kann. Hinzu kommt eine Reihe zusätzlicher Funktionen wie das Extrahieren von Text und Bildern, so dass sich das Tool für das Automatisieren, Testen und für Performance-Messungen von Web-Anwendungen eignet.

    Das iMacros-Plugin präsentiert sich nach der Installation in einer Leiste im linken Teil des Browser-Fensters. Die obere Hälfte dient der Verwaltung aufgezeichneter Makros, wo sich im Lieferumfang des Tools eine ganze Reihe von Demo-Abläufen befindet. In der unteren Hälfte verbergen sich hinter 3 Registerkarten die Hauptfunktionen von iMacros: Aufzeichnen, Abspielen und Bearbeiten von Makros.

    Automatisierung von Web-Anwendungen ohne Programmierung

    Beim Aufzeichnen schneidet die Software alle User-Aktivitäten wie Mausklicks oder Eingaben in Web-Formulare mit. Daneben hat man die Möglichkeit, zwischen den einzelnen Schritten verschiedenste Aufgaben auszuführen, wie etwa das Öffnen und Schließen von Tabs, das Speichern von Seiten und Bildern oder das Extrahieren von Text. Vieles davon lässt sich auch in Javascript erledigen, iMacros erspart dem Benutzer aber jegliche Programmierung.

    iMacros zeichnet die User-Aktivitäten in einer Web-Anwendung auf und erlaubt das Hinzufügen weiterer Aktionen.

    Aufgrund seines Funktionsumfangs ist iMacros ein weit mächtigeres Werkzeug für das automatische Ausfüllen von häufig genutzten Formularen als die entsprechende Funktion der Web-Browser, weil die Eingaben nicht nur zuverlässiger sind, sondern sich Abläufe über mehrere Seiten hinweg steuern lassen. Benötigte Passwörter speichert es auf Wunsch verschlüsselt.

    Texte und Tabellen aus HTML-Seiten extrahieren

    Die Automatisierung von User-Aktivitäten im Browser lässt sich in Zusammenarbeit mit den Extraktionsfunktionen unter anderem auch dafür nutzen, beispielsweise Tabellen aus HTML-Seiten auszulesen und diese im CSV-Format zu speichern.

    Noch weiter gehen die Möglichkeiten der kostenpflichtigen Standard- und Enterprise-Edition, die sich per Script steuern lassen und damit erlauben, den an bestimmten Positionen extrahierten Text mit Zeichenketten zu vergleichen, die sich bei ordnungsgemäßem Ablauf an diese Stelle befinden sollten, so dass sich auf diese Weise die Integrität der Seite prüfen lässt.

    Makros im Klartextformat

    iMacros zeichnet die später abspielbaren Abläufe in einem Textformat auf, das leicht verständliche Befehle verwendet. Daher können die vom Rekorder erstellten Makros ohne Programmierkenntnisse editiert, angepasst und weitergegeben werden.

    In der Registerkarte Edit befindet sich zudem ein Button zum Aufrufen des Options-Dialogs, in dem man die Performance-Messung von Makros aktivieren kann. Der Hersteller iOpus nutzt dieses Feature für seinen Cloud-Service Alertfox, um neben der Verfügbarkeit von Websites auch deren Lade- und Antwortzeiten messen zu können.

    Free Edition für IE, Chrome und Firefox

    Die Software von iOpus gibt es in einer Free Edition für IE, Firefox und Chrome. Sie beherrschen alle wesentlichen Basisfunktionen zur Automatisierung von Web-Anwendungen und unterscheiden sich etwas in ihrem Funktionsumfang. So kann die IE-Version aufgezeichnete Makros nicht als Bookmarks hinterlegen.

    Die beiden kostenpflichtigen Editionen verfügen zusätzlich über einige Sicherheitsfunktionen (u.a. Verschlüsselung von Makros), lassen sich über Scripts steuern, über die Kommandozeile aufrufen und unterstützen Flash sowie Silverlight (siehe den detaillierten Vergleich der Edition).

    Akquisition durch Ipswitch

    iMacros stammt von der deutschen Firma iOpus, die kürzlich von Ipswitch übernommen wurde. Der neue Eigentümer wird die Produkte in WhatsUp Gold integrieren und damit einen ersten Schritt in Richtung Anwendungs-Monitoring tun. Weitere Features für diesen Zweck sollen noch in diesem Jahr folgen.

    1 Kommentar

    Bild von Oscar Schreyer
    12. September 2018 - 20:22

    IMakros ist super. Leider hat diese Software wohl Problem mit einem zweiten Bildschirm. Bei mir beharrt das Programm darauf die Menuleiste auf den ersten Monitor anzuzeigen. Wirklich Schade. Gerdae die Verschlüsselung der Bezahlvarianten ist eigentlich sehr interessant bei diesem Anbieter.