Mehrere ESXi-Server parallel verwalten mit der Freeware Boomerang


    Tags: ,

    Mit dem vSphere Client kann man sich nur an einem vCenter- oder ESXi-Server anmelden. Braucht man mehrere Verbindungen gleichzeitig, dann muss man zusätzliche Instanzen des Tools öffnen. Das kostenlose Boomerang aus den VMware Labs kann sich parallel mit mehreren Servern verbinden und erlaubt die Ausführung einfacher administrativer Aufgaben.

    Boomerang ist ein relativ einfaches Werkzeug und somit keineswegs eine Alternative zum vSphere Client. Es nistet sich im System Tray ein und präsentiert beim Öffnen ein kleines Fenster, das eine Liste alle VMs enthält, die auf den Servern laufen, an denen man sich angemeldet hat. Wenn man möchte, kann man die verschiedenen Anmeldedaten in der Anwendung speichern, sie weist allerdings auf die Sicherheitsrisiken hin.

    Power-Operationen und Volltextsuche

    Bevölkert man die Liste mit VMs mehrerer ESX(i)-Hosts, dann kann man direkt auf diese zugreifen. Bei einer großen Zahl von Einträgen hilft Boomerang mit einer Suchfunktion beim Auffinden der gewünschten virtuellen Maschinen.

    Boomerang erlaubt die gleichzeitige Verbindung zu mehreren ESXi- und vCenter-Servern, unterstützt aber ESXi Free nicht.

    Die Operationen beschränken sich im Wesentlichen aber auf Funktionen, die man im vSphere Client im Kontextmenü der VMs unter Betrieb findet: Ein- und Ausschalten, in den Ruhezustand versetzen und Reset.

    Gastsystem in der Konsole anzeigen

    Darüber hinaus bietet Boomerang die Möglichkeit, sich über die VMware Console mit den Gastsystemen zu verbinden. Sie wird vom vSphere Client bereitstellt und bietet noch zusätzliche Funktionen, wie etwas das Zuordnen von Geräten zur VM oder das Senden von STRG + ALT + Entf.

    Seinen besonderen Nutzen entfaltet das Tool zusammen mit VMware View, wo man es in der Regel mit sehr vielen VMs zu tun hat, in den die Windows-Desktops laufen. Hier unterstützt Boomerang die Verbindung über RDP oder PCoIP, so dass auch ein entsprechendes Benutzererlebnis gegeben sein sollte.

    Die Software ist nicht kompatibel mit ESXi Free, weil die kostenlose Version die benötigten Schnittstellen nicht bietet. Versucht man trotzdem eine Verbindung herzustellen, dann lautet die Fehlermeldung: This operation is not supported with the current license.

    Boomerang liegt mittlerweile in der Version 2.0 vor und kann von den VMware Labs heruntergeladen werden.

    Keine Kommentare