Microsoft Script Explorer: Scripts und How-tos für Powershell finden

    Kostenloses eHandbook: vSphere-Management mit PowerCLI. Die wichtigsten Cmdlets im Überblick, Scripts für vSwitch, Reporting, etc. Zum Download »

    (Anzeige)

    Für Powershell existieren mittlerweile zahlreiche Ressourcen, seien es Code-Beispiele, Tutorials oder wiederverwendbare Module. Sie verteilen sich aber auf viele verschiedene Orte, sei es bei Microsoft selbst, auf Community-Websites oder auf firmeninterne Repositories. Der kostenlose Microsoft Script Explorer for Windows Powershell soll helfen, sich in dieser Unübersichtlichkeit zu orientieren und passenden Code sowie Anleitungen zu finden.

    Der Script Explorer für Powershell bietet zwei Modi, um in der Fülle der Informationen zu recherchieren. Zum einen unterstützt er die Volltextsuche über verschiedene Quellen hinweg, um Code-Schnipsel oder komplette Scripts zu entdecken. Zum anderen erlaubt er die Navigation durch vorgegebene Kategorien, die in zusätzliche Subkategorien unterteilt sind.

    Wenige Quellen im Pre-Release

    Das aktuelle Pre-Release meldete bei meinem Versuch, Powershell-Code über die Volltextrecherche zu finden, stets einen Fehler 7000. Er besagt, dass der Script Explorer keine Ressourcen-Liste vom Server laden konnte. In der Gliederung nach Kategorien befinden sich derzeit nur Beispiele aus dem TechNet Script Center, das in der Dokumentation genannte poshcode.org ist noch nicht vertreten.

    Der Microsoft Script Explorer for Powershell erlaubt die Recherche nach Code mittels Suche oder Navigation in Kategorien.

    Ähnlich sieht es beim Nachschlagen in den Community Ressources aus, wo aktuell nur das TechNet Wiki für Powershell vertreten ist. Die dort aufgelisteten relativen Links zu Hilfedokumenten und Anleitungen öffnen einen externen Web-Browser und führen derzeit leider ins Leere.

    Lokale Verwaltung von Scripts und Modulen

    Bei der Installation fügt das Tool lokale Verzeichnisse hinzu, in denen man Scritps, Snippets und Module verwalten kann. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, für diesen Zweck zusätzliche Netzlaufwerke festzulegen, in denen man mit anderen Benutzern gemeinsam derartige Ressourcen speichern kann. Die zweckmäßige Nutzung dieses Features setzt allerdings eine funktionstüchtige Volltextsuche voraus.

    Der Script Explorer für Windows Powershell setzt mindestens Vista oder Server 2008 voraus, die Powershell ist ab der Version 2.0 erforderlich, wobei auch die grafische Umgebung Powershell_ISE benötigt wird. Schließlich erwartet die Software noch das .NET-Framework 4.0 oder höher.

    Keine Kommentare