Office- und Windows-Updates offline installieren mit Get WSUS Content .NET

    Gesammeltes Wissen zur DSGVO: Studie von IDC, häufige Fragen (FAQ), Checkliste für das Client-Management. Jetzt lesen (keine Registrierung) »

    (Anzeige)

    Microsoft bietet für Windows und Office ein eigenes Patch-Management. Es setzt voraus, dass PCs Verbindung zum Internet oder zu einem internen WSUS-Server haben. Für das Offline-Patching von PCs sind diese Tools nicht vorgesehen. Diese Lücke füllt das kostenlose Get WSUS Content .NET.

    Windows Update ist Microsofts Tool für das Patch-Management, es gehört zur Standardausstattung von Windows-PCs. Es aktualisiert neben dem Betriebssystem auch Microsoft-Anwendungen. Für größere Netze gibt es Windows Server Update Service (WSUS), so dass die PCs nicht einzeln und unkoordiniert die neuesten Patches herunterladen.

    wusa.exe für manuelle Update-Installation

    Möchte man Updates auf Rechner einspielen, die keinen Netzzugang haben, dann kann man die Patches auf einem anderen PC von Microsofts Website im .msu-Format herunterladen und manuell mit wusa.exe installieren. Solche Pakete lassen sich außerdem mit Hilfe von DISM in WIM-Images einspielen.

    Wer öfter mit diesem Problem konfrontiert ist und das Offline-Patching automatisieren möchte, dem steht dafür mit Get WSUS Content .NET eine kostenlose Software zur Verfügung. Es deckt alle Schritte vom Suchen nach Updates und Treibern über den Download der Dateien, dem Speichern auf einem USB-Stick bis zu Installation der Patches ab.

    Support für WSUS-Server

    Als Quelle akzeptiert das Tool wahlweise Windows Update oder einen WSUS-Server. Startet man das Programm, dann ermittelt es mit der Option Nach Updates suchen eine Liste verfügbarer Patches. Dafür untersucht es wahlweise den lokalen Rechner oder einen Remote-PC.

    Im Expressmodus sucht Get WSUS Content .NET sofort ohne Zwischenschritt nach fehlenden Updates.

    Hat man sich bei der Installation für den Express-Modus entschieden, dann startet das Programm sofort mit dieser Aktion. Beim Expertenmodus dagegen kann man wählen, welche Updates man haben möchte, beispielsweise solche mit einer bestimmten KB-Nummer.

    Filter für Updates

    Hat Get WSUS Content .NET die Liste mit den Updates erstellt, dann kann man diese nach Windows-Version oder nach Anwendung (Office, Home Server) filtern und sich zwischen Updates und Service Packs entscheiden.

    Die ermittelten Updates lassen sich nach Windows-Version filtern und dann lokal speichern.

    Nach dem Download hilft das Tool bei der Installation der Updates, und zwar entweder auf dem gerade genutzten Windows oder in ein WIM-Archiv. Beide Optionen finden sich unter Persönliches Updatearchiv verwalten. Wählt man hier ein bestimmtes Paket für die Installation am lokalen System aus, dann legt die Software dafür ein Icon am Desktop ab, über den man den Patch einspielen kann.

    Verfügbarkeit

    Der Autor Peter Schirmer hat erst kürzlich die Version 2.6 seiner Software veröffentlicht, die auf .NET 4 beruht. Sie unterstützt nun auch Windows 8 und Server 2012. Get WSUS Content .NET lässt sich auch als portable Software auf einem USB-Stick einrichten. Weitere Informationen und Download-Links finden sich auf der Facebook-Seite des Programms.

    Keine Kommentare