Mit SevOne PAS Anwendungen im Netz überwachen

    Zugegeben: Für kleine Netze ist die Performance-Monitoring-Lösung SevOne PAS von SevOne überdimensioniert. Typische Einsatzgebiete der Appliances, die in Deutschland das Systemhaus Telonic GmbH anbietet, sind Netze mit 5.000 (SevOne PAS 5K) bis etwa 200.000 Netzwerkelementen (SevOne PAS 200K).

    SevOne - Monitoring-Hardware-ApplianceDie Systeme sind als Hardware-und als Virtual Appliances erhältlich. Die drei kleineren Hardware-Modelle bis inklusive des SevOne PAS 20K belegen in einem Rack eine Höheneinheit. Die zwei Topp-Versionen 60K und 200K benötigen zwei HE.

    Nach Angaben des Herstellers, der seinen Hauptsitz an der Ostküste der USA in Wilmington (Bundesstaat Delaware) hat, unterstützen die Systeme SNMP, ICMP, IP SLA, NetFlow, NBAR, VoIP, XML, WMI, vCenter, API und JMX. Das ist eine beachtliche Zahl von Standards, für die andere Anbieter solcher Tools teilweise Aufschläge verlangen.

    Von der Analyse von Speicherleck bis zum Virtual Server Monitoring

    SevOne - NetFlow-AnalyseMit SevOne PAS lassen sich so gut wie alle Faktoren überprüfen, die eine Verlangsamung oder den Ausfall von IT-Services zur Folgen haben können. Dazu gehören die Überlastung von CPUs, Speicherlecks und plötzlich ansteigende Latenzzeiten bei der Übermittlung von Daten über das Netz.

    Die Lösung nutzt dazu Sensoren, die im gesamten Netzwerk verteilt sind. An diesen Beobachtungspunkten wird die Performance von Applikationen und Servern gemessen.

    Funktionen bei Server-Monitoring

    Im Bereich Server-Monitoring erfasst SevOne beispielsweise folgende Faktoren:

    • Server- und Prozess-Monitoring: Server-CPUs, Speicher und Zahl der Instanzen jedes Prozesses. Ein Alarm geht heraus, wenn ein Prozess abstürzt oder zu viel CPU-Leistung und RAM benötigt. Zudem lässt sich ermitteln, welche Prozesse den Server in welchem Maße belasten.
    • Virtual-Server-Monitoring: Liefert Informationen über physische und virtualisierte Umgebungen, vom Betriebssystem über Anwendungen bis zum Netzwerk. Vor allem die Antwortzeiten einzelner Anwendungskomponenten werden abgefragt. Zudem identifiziert SevOne PAS automatisch alle VMware-ESX-Hosts mittels des vSphere-API.
    • Windows-Server-Anwendungen (WMI): SevOne unterstützt das Sammeln, Monitoring und Reporting von Performance-Indikatoren von Windows. Als Schnittstelle dient Windows Management Instrumentation (WMI).
    • Überwachung von Domain-Name-Servern (DNS), speziell von deren Antwortzeiten.
    • Java-Virtual-Machine-Monitoring: Überwacht wird die Java Enterprise Edition (JEE) mithilfe des JMX-API (Java Management Extensions). Der IT-Fachmann kann zudem über ein GUI einzelne Performance-Faktoren auswählen und überprüfen, etwa die Transaktionsraten und Belastung des Prozessors. Damit lassen sich auch große Java-Plattformen überwachen, etwa Apache Tomcat, IBM WebSphere, Oracle WebLogic, Red Hat JBoss und SAP.
    • Response-Monitoring: Hier werden Antwortzeiten gemessen, und zwar mithilfe von TCP-Pings und durch die Auswertung der ICMP-Informationen (Internet Control Message Protocol). Zudem prüft SevOne automatisch via HTTP, ob Web-Seiten verfügbar sind, welche Antwortzeiten sie aufweisen und ob es Fehlermeldungen kommt.

    Virtualisierte Versionen verfügbar

    SevOne - Unterstützte Protokolle

    Neben den Hardware-Appliances sind vor allem die virtualisierten Versionen interessant. Die SevOne-vPAS-Virtual-Appliances sind derzeit für VMware verfügbar. Sie stehen für 5.000, 10.000 und 20.000 Netzwerkknoten bereit.

    Bei Störfällen alarmieren die Appliances einen IT-Mitarbeiter. Um Trendanalysen erstellen zu können, werden alle Monitoring-Daten zentral gespeichert und die Resultate in Reports zusammengefasst. In diesen Berichten sind auch die Leistungskurven von Netzwerksystemen enthalten.

    In Deutschland Support durch Telonic

    Beim Implementieren von SevOne PAS unterstützt Telonic Anwender mit den deutschlandweit einzigen von SevOne zertifizierten Technikern.
Über Telonic sind auch beide Versionen der Systeme erhältlich - die Virtual und physischen Appliances.

    Weitere Informationen zu den Netzwerk-Performance-Monitoring-Lösungen von SevOne sind auf der Web-Seite von Telonic zu finden.

    Keine Kommentare