regedit.exe direkt bei einem Pfad oder Schlüssel öffnen

    Viele dokumentierte und undokumentierte Einstellungen von Windows lassen sich bis heute nicht über die grafische Oberfläche vornehmen, sondern erfordern, dass Schlüssel in der Registry angelegt oder ihre Werte neu gesetzt werden. Das Tool dafür ist unter den Windows-Bordmitteln regedit.exe, in dem man sich jedoch umständlich durch ellenlange Pfade navigieren muss, bevor man an der gewünschten Position anlangt. Einfacher geht es mit regjump von Sysinternals.

    Das Tool kompensiert gleich zwei Schwächen des Registrierungseditors: die lahme Suchfunktion und die fehlenden Kommandozeilenparameter, mit denen man einen bestimmten Abschnitt der Registry direkt ansteuern könnte.

    regjump muss von einer Eingabeaufforderung mit Administratorrechten aufgerufen werden. Als einziges Argument akzeptiert es einen Pfad in der Registrierdatenbank, beispielsweise:

    regjump "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\Windows Search\Pre­fer­ences"

    Wie bei Verzeichnispfaden müssen auch die Argumente für regjump in Anführungszeichen gesetzt werden, wenn sie Leerzeichen enthalten. Als Wurzelverzeichnis akzeptiert das Tool sowohl die Kurzform (HKLM) als auch die ausgeschriebene Variante (HKEY_LOCAL_MACHINE).

    Besonders nützlich erweist sich das Tool bei Tipps oder Anleitungen aus dem Web, die einen Eintrag in die Registry erfordern. Man kann den Pfad aus dem Browser in die Kommandozeile kopieren, um schnell an das Ziel in der Registry zu gelangen. Eine Alternative bestünde in der Ausführung von .reg-Dateien, aber diese werden relativ selten zum Download angeboten und bedürften zudem einer genauen Prüfung, um Schäden an der Windows-Installation vorzubeugen.

    Keine Kommentare