Terminal-Server und virtuelle Desktops abspecken mit VMware OS Optimization Tool

    VMware OS Optimization ToolBei den Terminal-Services und vir­tuellen Desktops teilen sich mehrere User die Ressourcen eines Rechners. Je weniger davon sie ver­brauchen, umso leichter lässt sich eine hohe Dichte an Sessions oder Desktops erzielen. Das OS Optimization Tool magert Windows für diesen Zweck ab.

    Neben der Reduktion des Ressourcen­verbrauchs im Rechenzentrum kommt die Verschlankung des Betriebssystems auch der Performance zugute. Daher eignet sich das Tool der VMware Labs auch dafür, die Konfiguration von leistungs­schwachen PCs zu entschlacken.

    Analyse auf Basis von Templates

    Im ersten Schritt analysiert OS Optimization Tool den aktuellen Zustand des Systems und gibt dazu einen Report inklusive Diagrammen aus. Diese Untersuchung erfolgt auf Basis von mitgelieferten Templates für die jeweilige Version des Betriebssystems. Zum Lieferumfang gehören solche für Windows 7, 8.x und 10 sowie Server 2008 bis 2012 R2.

    Das OS Optimization Tool schlägt auf Basis von Templates Maßnahmen zur Verschlankung von Windows vor.

    Die Server-Versionen werden für den Einsatz als RD Session Hosts optimiert. Zu diesem Zweck muss das OS Optimization Tool nicht unbedingt auf dem Terminal-Server installiert werden. Vielmehr ist es auch möglich, Rechner remote zu analysieren - allerdings nur, wenn diese über einen View Connection Server erreichbar sind.

    Windows-Dienste, geplante Aufgaben, visuelle Effekte

    Das Tool schlägt nach der Analyse die Aktionen zur Verschlankung des Systems vor, wobei standardmäßig die meisten der möglichen Maßnahmen aktiviert sind. Bei Bedarf kann man aber einzelne Änderungen abwählen oder hinzufügen, bevor man die Optimierung startet. Außerdem lassen sich die Templates um eigene Einstellungen ergänzen.

    Die Schlankheitskur für Windows nimmt sich mehrere Komponenten des Systems vor. So deaktiviert sie nicht benötigte Windows-Dienste und geplante Aufgaben, entfernt Sound-Schemata, visuelle Effekte, Bildschirm­schoner oder Hintergrund­bilder. Führt der Vorgang zu unerwünschten Ergebnissen, dann lässt sich die Installation wieder auf den früheren Zustand zurücksetzen.

    Zusätzliche Scripts

    Als Ergänzung zu den eigenen Maßnahmen für das Abspecken von Windows bietet das Tool unter dem Reiter References mehrere Links auf weitergehende Informationen und Scripts, die ein noch radikaleres Abmagern des Images erlauben.

    Das OS Optimization Tool setzt das .Net-Framework 3.5 voraus und kann kostenlos von der Website der VMware Labs herunter­geladen werden.

    Keine Kommentare