Tool für Health-Check von öffentlichen Ordnern in Exchange

    Exchange 2016 Öffentliche Ordner (Public Folder) Microsoft veröffent­lichte ein Script, das den Zustand von Exchange Public Folders überprüft. Sein Haupt­zweck besteht darin, die Inte­grität der Ordner vor einer Migration nach Office 365 sicher­zustellen. Es lässt sich aber auch unab­hängig davon nutzen, unter­stützt werden alle Exchange-Versionen ab 2010.

    Das PowerShell-Script untersucht die Integrität von öffentliche Ordner unter drei Gesichtspunkten:

    • Verwaiste ACLs, also ob Berechtigungen für Benutzer vorhanden sind, die nicht mehr existieren
    • Den Health-Status von Mail-aktivierten öffentlichen Ordnern (MEPF)
    • Die Zuordnung von Public Folders zu Dumpster-Ordnern, die dem Wiederherstellen von gelöschten Objekten dienen

    Hinzu kommt ein viertes Kriterium, das nicht der Gesundheits­prüfung der öffentlichen Ordner dient, sondern nur sicherstellt, dass die Datenmenge nicht das Limit für Exchange Online überschreitet.

    Ausführung des Scripts

    Das Script muss über die Exchange Management Shell auf dem Server ausgeführt werden, der die öffentlichen Ordner bereitstellt. Startet man es ohne Parameter über den Aufruf von

    .\SourceSideValidations.ps1

    dann führt es alle vier der genannten Prüfungen durch. Durch Angabe der entsprechenden Parameter mit dem Wert $false lassen sich einzelne Checks deaktivieren.

    Im ersten Schritt durchläuft das Tool die Hierarchie der öffentlichen Ordner und schreibt Informationen über ihre Struktur in eine CSV-Datei. Die Ergebnisse der anschließenden Prüfungen speichert es in lokalen Log-Dateien.

    Wie lange die Ausführung des Scripts dauert, hängt von der Größe der Umgebung ab, möglich sind laut Microsoft aber durchaus mehrere Stunden.

    Systemvoraussetzungen und Verfügbarkeit

    Das PowerShell-Script kann kostenlos von Microsoft Website heruntergeladen werden. Es unterstützt Exchange ab der Version 2010 und somit die alten als auch die modernen Deployments der öffentlichen Ordner.

    Keine Kommentare