User-Attribute im Active Directory abfragen mit Lumax

    Die in Windows enthaltenen AD-Tools sind primär dazu gedacht, Objekte anzulegen, zu ändern oder zu löschen. Ihre Reporting-Fähigkeiten sind aber eher bescheiden, so dass es keine komfortable Möglichkeit gibt, alle wesentlichen Informationen über User in einer übersichtlichen Form zu erhalten. Das kostenlose Lumax ist genau dafür gedacht.

    Sowohl Active Directory-Benutzer und -Computer als auch das neue AD-Verwaltungscenter (ADAC) bieten die Möglichkeit, in Ansichten weitere Spalten hinzuzufügen, um zusätzliche User-Attribute anzuzeigen. Dazu gehören etwa die Mail-Adresse, Telefonnummer, Ort, Position und dgl. Im ADAC kann man darüber hinaus anhand mehrerer vorgegebener Kriterien Abfragen zusammenstellen, beispielsweise um alle Konten aufzulisten, die deaktiviert wurden oder deren Inhaber sich seit einer bestimmten Anzahl von Tagen nicht angemeldet haben.

    Einfaches Reporting im ADAC

    Auch wenn ADAC gegenüber dem älteren Active Directory-Benutzer und -Computer einige Verbesserungen bringt, lassen sich mit den vordefinierten Filterkriterien nicht alle Attribute eines User abfragen, die bei der Systemverwaltung eine Rolle spielen. Dazu zählt etwa das Datum des letzten Logins, die mit einem User verknüpfte Fine-grained Password Policy oder Benutzer, die ihr Kennwort nicht ändern können.

    Lumax bietet eine ganze Reihe von Filtern, um ausgewählte Konten anzuzeigen.

    All dies und noch eine Reihe weiterer Informationen über AD-Benutzer zeigt Lumax an. Da die Software eine Vielzahl von Attributen abfragen kann, die schnell ein horizontales Scrollen erforderlich machen, kann man nur jene Spalten anzeigen, die man wirklich benötigt.

    Markieren oder Filtern von User-Konten

    Bei der Darstellung ausgewählter Accounts bietet Lumax zwei Optionen: Zum einen kann man User farblich hervorheben, die ein bestimmtes Kriterium erfüllen. Zum anderen lassen sich nach dem Muster von ADAC alle User ausblenden, die nicht auf die Auswahl passen. So hat man also beispielsweise die Möglichkeit, innerhalb der gesamten Liste alle deaktivierten Konten in roter Schrift darzustellen oder nur deaktivierte User anzuzeigen.

    Export ausgewählter Objekte

    Lumax bietet zusätzlich eine Export-Funktion, mit der man die aktuell angezeigte Liste von Objekten im CSV- oder Excel-Format speichern kann. Hier wird man in der Regel die verschiedenen Filteroptionen verwenden, um ein ausgewählte Konten zu exportieren.

    Das Reporting-Tool für das Active Directory ist kostenlos, der Autor Philipp Föckeler erwartet jedoch eine Spende für die Nutzung seiner Software. Lumax muss nicht installiert werden. Die .exe-Datei kann nach dem Download aus dem ZIP-Archiv extrahiert und sofort ausgeführt werden.

    Keine Kommentare