XP-Rechner in Citrix-Terminal umwidmen mit dem kostenlosen ThinKiosk

    Cloud Conference: Vorträge und Praxisberichte zu Auto­matisierung, KI, Con­tainer, Software-Engineering und zur Hybrid Cloud. Jetzt anmelden »

    (Anzeige)

    Ältere PCs eignen sich zumeist zwar nicht, um auf Windows 7 aktualisiert zu werden, können aber als Endgerät für Terminal-Server, XenApp oder virtuelle Desktops durchaus noch längere Zeit ihren Dienst verrichten. Das Open-Source-Programm ThinKiosk ersetzt die Windows-Shell und verwandelt den PC in ein dediziertes Citrix-Terminal.

    Die Idee, alte und leistungsschwächere PCs in Thin Clients umzufunktionieren, ist nicht sonderlich neu. Microsoft bot mit den XP Fundamentals eine solche Lösung schon länger an, mittlerweile gibt es davon eine von Windows 7 abgeleitete Version namens Thin PC. Sie setzt jedoch voraus, dass für das Windows auf dem betagten Rechner eine Software Assurance abgeschlossen wurde.

    Vorteile bei Management und Multimedia

    Die Umrüstung eines vorhandenen Desktops in einen Thin Client hat nicht nur den Vorteil, dass man sich die Kosten für neue Hardware sparen kann. Vielmehr lassen sich die Geräte mit den bestehenden Tools weiter verwalten, unter anderem funktioniert weiterhin das Patch-Management über Windows Update. Ein zusätzlicher Pluspunkt besteht darin, dass PCs in der Lage sind, die im Rahmen von Multimedia Redirection an den Client umgeleiteten Audio- oder Video-Daten relativ problemlos auszuführen.

    ThinKiosk verwandelt einen PC in einen Thin Client, indem es die Windows-Shell ersetzt.

    ThinKiosk nutzt ein sicheres Browser-Fenster im Kiosk-Modus, das auf das Citrix Web Interface zugreift. Damit lassen sich mehrere Desktops oder Applikationen anzeigen. Die Konfiguration der Software erfolgt über Group Policies, eine entsprechende ADM-Datei gehört zum Lieferumfang. Für PCs, die nicht einer Domäne angehören, erläutert der Autor die Registry-Schlüssel, die gesetzt werden müssen, um das Verhalten des Tools zu beeinflussen.

    Zu den möglichen Einstellungen zählt die Anzeige eines Admin-Menüs und eines Logout-Buttons, die Darstellung des Browsers im Vollbildmodus oder im Fenster sowie die URL zum Citrix Web Interface.

    1 Kommentar

    Bild von Tobbi
    Tobbi sagt:
    3. Februar 2012 - 20:20

    Danke für den Hinweis, das muss ich mir unbedingt näher anschauen. Habe bis dato auf Windows SteadyState zurückgegriffen, war damit aber nicht so super zufrieden.