Migrations-Tool Zinstall im Test

    ZinstallZinstall XP7 ist eigentlich kein eigenständiges Migrationswerkzeug, mit dem man Clients von XP auf Windows 7 umstellen kann. Sein Anliegen ist darauf beschränkt, den XP-Desktop unter Windows 7 zu erhalten. Zu diesem Zweck muss das neue Betriebssystem erst in die XP-Partition installiert werden und XP7 nutzt dann das in windows-old umbenannte XP-Verzeichnis, um daraus eine virtuelle Maschine zu erstellen.

    Das Ergebnis ist vergleichbar mit dem XP Mode, nur mit dem Unterschied, dass Letzterer ein frisches XP enthält und keine bestehenden Einstellungen übernimmt. Bei Zinstall läuft dagegen die gesamte bisherige Konfiguration inklusive OS, Anwendungen und Benutzerdaten in der VM, während der Anwender Windows 7 als unbeschriebenes Blatt übernimmt.

    Dieser Ansatz entspricht wohl nicht jedermanns Vorstellung einer Windows-7-Migration. Ein Test von IT Expert Voice ergab, dass Zinstall dabei auch noch größere Schwierigkeiten hat. Trotz der eindrucksvollen Referenzen auf der Homepage des Herstellers scheiterten beide Versuche von IT Expert Voice, bestehende XP-Installationen auf Windows 7 zu übertragen.

    Für den Hausgebrauch reicht auch die Kombination aus Disk2VHD und XP Mode, um das bestehende XP auf ein neues Windows 7 mitzunehmen. Für größere Installationen ist dieser Tipp nicht gedacht.

    Keine Kommentare