Open-Source-Tools für Xen und KVM, Novell mit KVM in SLES 11, Backup SEP Sesam unter der GPL

    Convirt 2.0Convirture bringt die Version 2.0 seiner freien Management-Tools für Xen und KVM. ConVirt 2.0 bietet alle wesentlichen Funktionen zur Administration, Überwachung und Bereitstellung virtueller Maschinen. Neben der Open-Source-Version bietet der Hersteller eine kostenpflichtige Enterprise-Variante an, die zusätzliche Funktionen für Hochverfügbarkeit, Datensicherung und die Anbindung an Speichersysteme enthält. Eine Vergleichstabelle zeigt die Unterschiede zwischen den zwei Ausführungen.

    Nach der erst zögerlichen Haltung folgt Novell nun Red Hat bei der Nutzung des Linux-Hypervisors KVM. Das Novell-News-Blog kündigte an, dass KVM in SuSE Enterprise Linux Server 11 enthalten sein und voll unterstützt wird. Gleichzeitig unterstreicht der Hersteller, dass er den Support für Xen deswegen nicht fallen lassen werde. Erst letzte Woche hatte Citrix-CTO Simon Crosby anlässlich des Partnerabkommens mit Novell versucht, die Haltung der Linux-Distributoren gegenüber Xen zu erklären.

    Die SEP AG stellt den Sesam Muliplex Stream-Server (SMS), der den Datenfluss und den Sesam Transfer Protokoll-Server (STPD) steuert, unter die GPL. Der SEP-Client ist bereits seit letztem Jahr freie Software. Mit dem SEP sesam STPD-Server veröffentlicht SEP das Aufzeichnungsformat der zu sichernden Daten.

    Keine Kommentare