Zahl der virtualisierten Server wächst, Umsätze fallen

    IDCDie Marktforscher von IDC publizierten ihren Worldwide Quarterly Server Virtualization Tracker für das 4. Quartal 2009. Demnach waren 18,2% aller neuen Server virtualisiert, ein Anstieg um 15,2% gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt gingen die Verkäufer aufgrund der Wirtschaftskrise jedoch zurück, im Lauf des ganzen Jahres 2009 gaben Unternehmen um 14% weniger für virtualisierte Server aus (15,2 Mrd Dollar).

    Die weltweiten Ausgaben für Virtualisierungs-Software fielen im Q4/2009 um 10% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 447 Mio. Dollar. Neben der wirtschaftlichen Situation macht die Untersuchung vor allem den stärkeren Wettbewerb in diesem Markt dafür verantwortlich.

    VMware ESX bleibt laut IDC weiterhin der Nummer-1-Hypervisor mit einem Wachstum von 19% bei den verkauften Lizenzen. VMware Server bleibt trotz rückläufiger Zahlen auf Platz 2, Hyper-V legt um über 200% gegenüber dem Vorjahr zu, allerdings von einer niedrigen Basis aus.

    Keine Kommentare